Waldbereit Logo

Wie viel Zehenfreiheit brauchen Sie in Wanderschuhen? Wanderstiefel Zehenraum

Letztes Update: August 2022
Zehenraum Zehenfreiheit Wanderschuhe Passform

Wenn Sie sich auf ein Wanderabenteuer vorbereiten, ist das erste, was auf der Checkliste ganz oben steht, natürlich ein gutes Paar Wanderschuhe. Für einen reibungslosen Wanderausflug ist es wichtig, Blasen an den Füßen zu vermeiden. Ein perfektes Paar Wanderschuhe zu finden, ist wie ein Matchmaking-Prozess.

Alle Wanderanfänger stellen sich die gleiche Frage, wenn sie ein Paar Wanderschuhe kaufen: Wie viel Zehenfreiheit brauchen sie in den Wanderschuhen? Diese Frage darf nicht vernachlässigt werden, sonst kommt es zu schwarzen Zehennägeln, schweren Verletzungen, Wunden und Schwellungen. Vergessen wir nicht die Unannehmlichkeiten, denen die Wanderer während der gesamten Tour ausgesetzt sind.

Es gibt mehrere Möglichkeiten und Tipps, die Sie beim Kauf eines perfekten Paares von Wanderschuhen beachten müssen, die einen perfekten Halt und Sitz gewährleisten und Ihnen am Ende Ihrer Wanderung kein Unbehagen bereiten. Es gibt kein allgemeingültiges Maß für die Zehenfreiheit in Ihren Wanderschuhen. Es kommt ganz auf Ihren persönlichen Komfort an. Wenn Sie größere Zehen haben, sollten Sie einen Schuh wählen, der groß genug ist, um Ihren Zehen viel Platz zu bieten. Der typische Richtwert ist ein Daumennagel breit zwischen dem Ende der Zehe und der Stelle, an der sie den Zehenraum berührt.

Wie bekommt man die perfekte Passform?

Die richtige Größe von Wanderstiefeln zu kennen, kann einen großen Unterschied beim Wandern ausmachen. Indem man große Lücken und ein enges Zusammenpressen der Füße mit den Stiefeln vermeidet, wird man blasenfreie Füße haben. Hier sind einige der Tricks und Faktoren, die einem Wanderer helfen können, die perfekte Passform für die Wanderschuhe zu finden.

1. Beste Zeit zum Kauf

Die Fußgröße, die Sie im Geschäft haben, ist nicht die Fußgröße, die Sie nach 10 Stunden auf dem Trail haben. Am Ende des Tages sind Sie wahrscheinlich eine halbe Nummer größer als im Laden. Nach einer Woche auf dem Trail sind Sie vielleicht eine ganze Nummer größer. Es ist also eine gute Idee, die Schuhe eine halbe Nummer größer zu wählen. Sie sollten nicht so groß sein, dass Sie sie nicht mehr fest genug schnüren können und Ihre Füße hin und her rutschen. Sie sollten gerade genug Platz haben, damit sich Ihr Fuß ausdehnen und wachsen kann.

Deshalb ist es besser, die Schuhe am Abend zu kaufen. Sie werden einen Unterschied in Ihrer Größe bemerken als am Morgen. Ein etwas größerer Fuß sorgt für die richtige Passform der Wanderschuhe. Beim Wandern ist es normal, dass der Fuß anschwillt. Wenn die Stiefel enger werden, wird der Fuß verletzt, was unangenehm ist.

2. Wandersocken tragen

Auch die Socken spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Größenbestimmung. Denn beim Wandern trägt man meist Socken zu den Stiefeln. Diese Socken können später auf der Wanderung ein Problem darstellen. Wanderschuhe passen nicht zu den lässigen Nylon-Anprobiersocken. Achten Sie darauf, ein Paar geeignete Wandersocken zu tragen, um mögliche Größenprobleme zu vermeiden.

Nachdem Sie die Stiefel angezogen haben, versuchen Sie, mit den Zehen zu wackeln, um zu sehen, ob sie genügend Bewegungsspielraum haben. Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Stiefel zu testen. Gehen Sie mit beiden Stiefeln im Geschäft spazieren, steigen Sie die Treppe hinauf und hinunter. Wenn Sie dabei Unbehagen verspüren, wird sich Ihre Wanderung um das Zehnfache verschlimmern.

3. Zehen Klopf Test

Nach den ersten beiden Schritten ist es nun Zeit für den Zehen Klopf Test. Wie der Name schon sagt, stehen Sie mit ungeschnürten Stiefeln still und klopfen mit der Zehe fest auf den Boden hinter der Ferse des anderen Fußes. Dadurch rutscht Ihr Fuß so weit wie möglich von der Vorderseite des Stiefels weg.

Schieben Sie nun zwei Finger in den hinteren Teil des Stiefels. Ihre Finger sollten dort gut hineinpassen. Achten Sie darauf, dass der Platz nicht zu eng ist. Wenn er zu eng ist, wählen Sie eine größere Größe. Wenn er zu locker sitzt, wechseln Sie zu einer kleineren Größe.

4. Bergab wandern

Während Ihrer Wanderung werden Sie sicher auch bergab oder auf steilem Gelände wandern. Um zu prüfen, ob Sie in Ihren Wanderschuhen genügend Zehenfreiheit haben, sollten Sie auf einer Rampe laufen. In den meisten Geschäften gibt es eine Rampe, auf der Sie Ihre Schuhe vor dem Kauf ausprobieren können. So bekommst du einen guten Eindruck davon, wie sich deine Schuhe auf abschüssigem Gelände anfühlen werden.

Wenn Sie auf unebenem Gelände wandern, empfiehlt es sich, eine Nummer größer zu wählen, um Ihre Füße vor Druckstellen zu schützen. Auf der anderen Seite, wenn Sie planen, auf meist flachem Gelände oder Bürgersteig wandern, eine halbe Größe wäre in Ordnung.

5. Daumenregel

Wanderschuhe Zehenraum Zehenfreiheit
Ist ein Finger breit der richtige Zehenabstand in Wanderschuhen?

Wie ich bereits erwähnt habe, sollte der Abstand zwischen Ihrer Zehe und der Vorderseite des Stiefels etwa die Breite eines Daumens haben. Auch dies ist ein guter Ausgangspunkt, aber er funktioniert nicht immer. Achten Sie also immer auf Ihren persönlichen Komfort und nicht nur auf die Regel.

6. Beim Online-Einkauf

Viele Menschen kaufen online ein, aber wenn es um Schuhe geht, kann es schwierig sein, die richtige Größe online zu finden. Die Größentabellen der verschiedenen Hersteller sind sehr unterschiedlich. Verlassen Sie sich nicht auf die Größentabelle, die auf den Websites angegeben ist. Kaufen Sie lieber bei den Marken ein, deren Schuhe Sie schon einmal ausprobiert haben. Denn viele Marken haben eine einheitliche Passform, so dass die Fußgröße für die verschiedenen Stiefelstile einheitlich ist. Wenn Sie sich immer noch unwohl fühlen, geben Sie die Stiefel zurück, wenn Sie feststellen, dass Ihre Größe nicht passt, sobald die Bestellung geliefert wurde.

7. Einlegesohlen

Es ist auch einer der wichtigsten Faktoren, die Ihr Abenteuer beeinflussen können. Fußbetten (Einlegesohlen) erhöhen das Gewicht, den Halt, die Stabilität und den Komfort. Einlegesohlen helfen, einen stabilen Schritt auf unebenen und rauen Oberflächen von Wanderwegen zu gewährleisten. Fußbetten sorgen für eine Polsterung und dämpfen Stöße. Eine perfekte Passform sorgt dafür, dass Ihre Knöchel und Füße optimal gestützt werden und verhindert, dass sie langfristig strukturelle Schäden oder Fehlstellungen erleiden.

Fazit

Qualitativ hochwertige Wanderschuhe sollten so bequem sein, dass Sie mit Leichtigkeit kilometerweit wandern können. Sie sollten die richtige Größe haben, um wunde Füße und beschädigte Zehennägel zu vermeiden. Ihr Wanderschuhwerk ist die Grundlage für jedes Erlebnis auf dem Wanderweg. Ein schlecht sitzendes Paar wird Sie nicht weit bringen. Wanderschuhe sorgen dafür, dass Sie sich wohl fühlen, bieten Ihnen Sicherheit und verringern die Gefahr des Ausrutschens auf dem Boden. Wenn Sie wissen, wie Sie die Zehenfreiheit überprüfen können, werden Sie keine Probleme haben, das richtige Paar zu finden, um ein problemloses Abenteuer zu erleben, das vor Ihnen liegt.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen