Kategorien
Schuhe Wandern

Wanderschuhe vs. Tennisschuhe: Ein Vergleich

Wenn Sie mit Tennisschuhen wandern wollen, sollten Sie ein paar Dinge beachten. Erstens sind Tennisschuhe nicht für unwegsames Gelände geeignet, es sei denn, der Weg, den Sie gehen, ist ungewöhnlich glatt und trocken. Auf der anderen Seite sind schwere Wanderschuhe für leichte Wanderungen vielleicht unnötig und zu anstrengend. Wenn Sie z. B. auf den einfachen Wegen des Zion bergab wandern, können schwere Stiefel Ihren Füßen wehtun, vor allem den Zehen, und Sie werden am Ende meist Ihre Tennisschuhe tragen, wenn Sie welche dabei haben. Sie werden Ihre Stiefel in Ihrem Rucksack tragen, was ebenfalls viel Platz in Ihrem Rucksack einnimmt.

Kenne deinen Fuß

Viele Menschen wandern in Tennisschuhen, Sandalen oder sogar barfuß. Wenn Sie kräftige Knöchel haben und nicht so leicht umknicken, brauchen Sie wahrscheinlich keine Knöchelstütze. Wenn Sie eine Tageswanderung auf einem gut ausgebauten Weg unternehmen, werden Ihre Füße weniger stark beansprucht, und Tennisschuhe sind dafür bestens geeignet. Sie können auch niedrig geschnittene Wanderschuhe für leichte Wege in Betracht ziehen, wenn Sie keine vollwertigen Wanderschuhe wollen. Andererseits bieten Wanderstiefel auf langen Strecken eine gute Traktion, Unterstützung und Stabilität, vor allem wenn Sie einen schweren Rucksack tragen.

Kenne deinen Weg

Wenn Sie Yellowstone im Mai und September besuchen, sind die Pfade noch verschneit oder zumindest schlammig. Im nördlichen Bereich gibt es einige interessante Pfade, die auch für Tennisschuhe zu extrem sein können. Bei diesen Bedingungen sind Wanderschuhe also ein Muss. Wenn Sie den Park im Juli und August besuchen und sich an die Bürgersteige und Promenaden halten, werden Sie mit Zehentrennern sicher gut zurechtkommen. Aber für unebenes Gelände wie Schlamm, lockeren Boden, Wurzeln, Felsen oder Wege mit Höhenunterschieden würde ich Schuhe mit einem aggressiveren Profil und Knöchelunterstützung empfehlen.

Was sind Wanderschuhe?

Wanderschuhe sind Schuhe, die speziell für den Einsatz in der Natur entwickelt wurden. Sie haben eine robuste und strapazierfähige Sohle, die einen guten Halt auf unebenem Gelände bietet. Wanderschuhe haben meist eine höhere Schaftweite als normale Straßenschuhe und bieten so mehr Halt und Schutz für den Fuß.

Merkmale von Wanderschuhen

  • Robuste und strapazierfähige Sohle
  • Höhere Schaftweite
  • Guter Halt auf unebenem Gelände
  • Meist wasserdicht oder wasserabweisend

Einsatzgebiete von Wanderschuhen

  • Wandern
  • Trekking
  • Klettern
  • Bergtouren

Was ist der Unterschied?

Design und Struktur

Wanderschuhe sind in der Regel höher geschnitten als Tennisschuhe und bieten dadurch mehr Schutz für den Knöchel. Sie haben auch eine dickere Sohle und eine größere Dämpfung, um die Füße bei langen Wanderungen zu unterstützen. Wanderschuhe haben in der Regel auch eine griffigere Sohle, um besseren Halt auf unebenem Gelände zu bieten. Im Gegensatz dazu sind Tennisschuhe in der Regel niedriger geschnitten und haben eine dünnere Sohle. Sie sind für schnelle Bewegungen und schnelles Laufen auf hartem Untergrund ausgelegt. Sie haben auch weniger Dämpfung als Wanderschuhe, um eine bessere Bodenhaftung zu bieten.

Gewicht und Tragekomfort

Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen Wanderschuhen und Tennisschuhen ist das Gewicht. Wanderschuhe sind in der Regel schwerer als Tennisschuhe, da sie mehr Material und Dämpfung enthalten. Dies kann jedoch auch zu einem höheren Tragekomfort führen, da die Füße bei langen Wanderungen besser unterstützt werden. Tennisschuhe sind in der Regel leichter als Wanderschuhe, was sie ideal für schnelle Bewegungen und schnelles Laufen macht.

Verschleiß und Haltbarkeit

Wanderschuhe sind in der Regel robuster und langlebiger als Tennisschuhe. Sie sind für schwerere Belastungen und unebenes Gelände ausgelegt und können daher länger halten. Auch die Sohlen von Wanderschuhen sind in der Regel griffiger und abriebfester, was sie länger haltbar macht. Tennisschuhe hingegen sind für schnelle Bewegungen und harten Untergrund ausgelegt. Sie haben in der Regel eine glattere Sohle und sind daher anfälliger für Abnutzung. Sie müssen daher häufiger ersetzt werden als Wanderschuhe.

Flexibilität und Einsatzbereich

Wanderschuhe sind in der Regel vielseitiger und können für verschiedene Arten von Outdoor-Aktivitäten verwendet werden. Sie eignen sich perfekt für Wanderungen, Trekking, Bergsteigen und sogar leichte Klettertouren. Tennisschuhe hingegen sind in erster Linie für Sportaktivitäten auf hartem Untergrund ausgelegt. Sie eignen sich gut für Tennis, Badminton und andere Sportarten auf harten Untergründen, aber sind weniger geeignet für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Trekking.

Sollte man in Tennisschuhen wandern?

Nicht alle Tennisschuhe sind gleich. Einige von ihnen sind vielseitiger als andere. Sie können sehr wackelig sein, aber einige echte Tennisschuhe bieten zumindest eine gewisse Stabilität und ein anständiges Profil unter leicht schwierigen Bedingungen. Manche Leute verwenden sie im Wechsel mit Wanderschuhen. Sie wechseln einfach zu den Tennisschuhen, wenn der Weg leicht wird, um ihre Füße zu entspannen. Sie können sie auch im Lager tragen oder wenn Ihre primären Wanderschuhe im Schlamm versinken.

Vergleichstabelle

Eigenschaft Wanderschuhe Tennisschuhe
Zweck Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Trekking und Bergsteigen Sportaktivitäten auf hartem Untergrund wie Tennis und Badminton
Passform Meist enger und sicherer Sitz Meist etwas weiter und bequemer
Dämpfung Meist stärkere Dämpfung für unebenes Gelände Meist geringere Dämpfung für schnelle Bewegungen
Verschleiß und Haltbarkeit Robuster und langlebiger Anfälliger für Abnutzung und müssen häufiger ersetzt werden
Sohle Griffigere und abriebfester Glattere und weniger rutschfest
Flexibilität und Einsatzbereich Vielseitiger und für verschiedene Outdoor-Aktivitäten geeignet Spezialisiert für Sportaktivitäten auf hartem Untergrund

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Vergleichstabelle allgemeine Tendenzen widerspiegelt und es auch Ausnahmen und speziellere Modelle von Wanderschuhen und Tennisschuhen gibt, die von diesen Tendenzen abweichen können. Es ist daher wichtig, sorgfältig die Eigenschaften und spezifischen Anforderungen des Schuhs zu überprüfen, bevor man eine Entscheidung trifft.

Fazit

Sie können in jedem Ihrer alten Schuhe wandern, aber ein gutes Paar Wanderstiefel oder -schuhe wird Ihre Reise ins Hinterland viel angenehmer machen. Sie bieten großartigen Halt, Wasserschutz und Traktion auf und abseits des Weges. Sie bringen Sie an Orte, von denen viele nur träumen. Aber egal, wofür Sie sich entscheiden, kaufen Sie sie frühzeitig, damit Sie mit einem schweren Rucksack darin laufen können, um zu sehen, ob sie bequem sind. Probieren Sie auch verschiedene Socken aus, um sie noch bequemer zu machen.

Kategorien
Best Produkte Schuhe Synd Wandern Wintercamping

Die besten Mikrospikes und Steigeisen zum Wandern Test

Mikrospikes machen das Wandern leichter.

Wandern ist eine wunderbare Aktivität. Es ermöglicht uns, wunderschöne Höhen und berauschende Tiefen zu erleben. Von Tälern bis zu hoch gelegenen Gipfeln – es ist eine großartige Möglichkeit, die Welt zu sehen und den Körper zu trainieren.

Aber wenn die Blätter fallen und bald darauf der Schnee, ziehen sich die meisten von uns nach drinnen zurück, suchen sich ein gutes Buch und warten auf das unvermeidliche Tauwetter. Diese Menschen nennt man Drückeberger.

Wenn wir in den frostigen Monaten nach draußen gehen, kann der glatte, vereiste Boden das Herumlaufen gefährlich machen. Zum Glück gibt es zusätzliche Hilfsmittel, die wir an unseren Schuhen befestigen können, um den Bedingungen besser zu begegnen.

Steigeisen und Mikrospikes sind etwas, das Sie zu Ihren Stiefeln hinzufügen können, um zusätzliche Traktion zu erhalten, wenn die Wege glitschig werden und Sie auf den Pisten immer weiter vorankommen wollen. Wenn Sie Wintercamping planen, sollten Sie auch an die Mikrospikes denken.

Mikrospikes Testsieger: Bestes Steigeisen

[aawp box=“B00RXXD41E“]

Für einen außergewöhnlichen 4-Jahreszeiten-Outdoorer ist es ein unverzichtbares Paar Ausrüstung, um sicher und aufrecht zu bleiben. Aber bevor wir uns damit beschäftigen, was das Produkt ist und wie es dich in Bewegung hält, wollen wir alle wesentlichen Merkmale des spitzen Exoskeletts aufschlüsseln: von der Rahmenkonstruktion und den Spitzen bis hin zu den Bindungen, den Materialien sowie der Größe und dem Gewicht und den Fragen zur Schuhkompatibilität.

Die Mikrospikes von Kahtoola sind eine gute Wahl, denn sie bieten eine hervorragende Stabilität und eine fantastische Spikepositionierung. Das Material, aus dem sie hergestellt sind, ist wärmebehandelter Edelstahl, und der Gurt, der sie zusammenhält, ist ebenfalls ein hervorragendes Elastomer. Die Stahlkette, die die Spikes miteinander verbindet, sorgt für eine hervorragende Haltbarkeit und Zuverlässigkeit. Die Ösen sind verstärkt, damit du dir keine Sorgen machen musst, dass sie mitten auf dem Trail aufgeben. Jeder Schuh ist mit 12 Spikes bestückt, die 3/8 Zoll lang sind.

Mikrospikes Test anziehen
Kahtoola Mikrospikes anziehen ist sehr einfach

Uns gefällt auch die Variation von Gewicht und Größe, die von extra klein bis extra groß mit einem Gewicht bis 1.3 Kg reicht. Außerdem müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass diese Unterseiten Ihre Tasche zerschneiden, denn sie werden mit einer praktischen Tragetasche geliefert. Es handelt sich um eine kompakte Box mit den Maßen 12,7 x 7,6 x 5,1 cm, die nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Außerdem erhalten Sie eine 2-Jahres-Garantie, so dass dies eine gute Möglichkeit ist, angemessen in ein Paar Mikrospikes zu investieren.

Kahtoola Microspikes Test
Die Mikrospikes

Vorteile

  • Die zweijährige Garantie garantiert die Qualität des Produkts
  • Wärmebehandelter Edelstahl bedeutet, dass die Spikes länger scharf bleiben

Nachteile

  • Ein bisschen teurer als einige der anderen aufgeführten Optionen
  • Im Vergleich zu den Mitbewerbern sind sie auch ein wenig schwerer

Beste Budget Microspikes und Steigeisen

[aawp box=“B07H4BL4KL“]

Wenn Sie auf der Suche nach zusätzlicher Stabilität für Ihre Schuhe beim Wandern sind, dann wurden diese Traktionsstahlspikes von Cimkiz explizit dafür gemacht, Ihnen ein ausgezeichnetes Maß an Halt und Unterstützung bei Ihren Abenteuern zu bieten.

Jedes Paar verfügt über 19 Spikes aus rostfreiem Stahl und ein festes Kettensystem, das Ihnen eine hervorragende Traktion auf unterschiedlichstem Terrain bietet, um Sie sicher und verletzungsfrei zu halten.

Da die Schuhe aus thermoplastischem Elastomer (TPE) gefertigt sind, können Sie auch bei Temperaturen unter -49°F eine solide Leistung erwarten, ohne dass die Gefahr besteht, dass sie bei Ihren Expeditionen beschädigt werden, sich überdehnen, einfrieren oder gar reißen.

Wenn Sie nicht wandern wollen, können Sie dieses Produkt auch beim Angeln, Jagen, Laufen, auf vereisten und gefrorenen Straßen, im Schlamm und auf nassem Terrain verwenden.

Dieses Produkt gibt es in 2 verschiedenen Farben – schwarz und orange – und in drei verschiedenen Größen – mittel, groß und x-groß – und ist somit für Kinder, Erwachsene und ältere Menschen geeignet.

Vorteile

  • Es kann bei eisigen Wetterbedingungen verwendet werden
  • Sie können die Spikes für eine Reihe von Outdoor-Aktivitäten verwenden
  • Sehr haltbar und langlebig

Nachteile

  • Keine kleine Größe verfügbar

Hillsound Trail Crampon Ultra Steigeisen und Mikrospikes

[aawp box=“B00J7OKV3G“]

Bei einer Winterwanderung durch die Natur stößt man mit Sicherheit auf vereiste Pfade. Und das letzte, was Sie tun wollen, ist ausrutschen und fallen, so dass es praktisch, eine dieser Winter Traktion Geräte haben. Um auf rutschigem Untergrund aufrecht zu bleiben, ist das Hillsound Trail Crampon Ultra eine der besten Optionen mit hervorragender Traktion.

Dank der 18 rostfreien Stahlspikes, die unter dem Fuß angebracht sind, fühlen sich Winterwanderungen wie ein schneefreier Sommerspaziergang an. Und mit dem Elastomer-Gurt, der für einen sicheren Sitz sorgt, müssen Sie sich nach einem schönen Tag im Freien keine Gedanken mehr darüber machen, was es am Abend zu essen gibt. Zum Lieferumfang gehören außerdem eine praktische Tragetasche und eine zweijährige Garantie. Er geht also nirgendwohin, und Sie können ihn überallhin mitnehmen.

Vorteile

  • Zuverlässige 18 Spikes aus rostfreiem Stahl
  • Die praktische Tasche erleichtert das Mitnehmen auf den Campingplatz

Nachteile

  • Ein bisschen teurer als die anderen Optionen
  • Die Größenanpassung kann etwas knifflig sein, wir empfehlen eine Nummer größer zu wählen

Hillsound Trail Steigeisen und Microspikes

[aawp box=“B004BN7FDM“]

Wir lieben diese Steigeisen für ihre Zuverlässigkeit, die durch die zweijährige Garantie unterstrichen wird, mit der sie geliefert werden. Das ergonomische Plattensystem, mit dem die Spikes geliefert werden, ist tadellos konzipiert, und jeder Schuh ist mit 11 Spikes für eine hervorragende Stabilität ausgestattet. Außerdem ist die vordere Platte in zwei Teile geteilt, die durch ein paar Scharniere verbunden sind, was die Flexibilität über den Vorderfuß verbessert.

Das Geschirr besteht aus einem Elastomer-Material, während alle Spikes aus rostfreiem Stahl gefertigt sind. Die Spikes sind lang, etwa 2/3 eines Zolls, so dass Sie auf jeder Oberfläche einen guten Halt haben. Mit dieser Länge geht allerdings auch ein höheres Gewicht einher, und die 16,3 Unzen bedeuten, dass sie ein bisschen schwerer und teurer sind als Konkurrenzprodukte. All das und die zweijährige Garantie bedeuten jedoch, dass Sie für das bezahlen, was Sie bekommen, und dies ist ein zuverlässiges Produkt.

Vorteile

  • Die flexible Frontplatte sorgt für zusätzliche Stabilität
  • Zwei Jahre Garantie für höchste Zuverlässigkeit

Nachteile

  • Ein bisschen schwerer als andere Optionen
  • Auch ein bisschen teurer

Unser Testsieger

Wir lieben die Kahtoola MICROspikes, weil es schon immer eines der beliebtesten Produkte war, und das aus gutem Grund.

Die überragende Stabilität, die sie verlangen, sowie die zweijährige Garantie, die sie gewähren, bedeuten, dass sie wissen, dass ihr Produkt nicht schon nach wenigen Einsätzen abgenutzt sein wird. Da wir wissen, wie hart der Winter sein kann, ist es sehr beruhigend zu wissen, dass diese Leute so sehr an ihr Produkt glauben.

Mikrospikes Steigeisen Testsieger
Unser Testsieger der Mikrospikes

Wir finden es auch toll, dass es mit einer Tragetasche geliefert wird, damit Sie Ihre Sachen transportieren können, ohne befürchten zu müssen, dass sie Ihr Zelt oder Ihren Rucksack durchstoßen. Für Rucksacktouristen, die im Winter unterwegs sind, ist das ein willkommener Vorteil, den sie bieten.

Alles in allem ist ein Paar Mikrospikes für den Winter eine großartige Möglichkeit, um sicher zu gehen und sicherzustellen, dass man auch in den kältesten Monaten des Jahres draußen bleiben kann.

Microspikes und Steigeisen Einkaufsführer

Wozu dienen Mikrospikes?

Microspikes im Einsatz Test Schnee
Mikrospikes auf Schnee


Unter dem Oberbegriff Mikrospikes gibt es mehrere Optionen, die Sie an der Unterseite Ihrer Schuhe befestigen können. Je nachdem, was Sie suchen, können Sie sich entweder auf etwas konzentrieren, das die Griffigkeit verbessert, aber immer noch eine normale Schrittbewegung ermöglicht, oder auf etwas, das zum Klettern auf steilen Oberflächen mit tiefen Einkerbungen benötigt wird. Im Wesentlichen sind Mikrospikes aus zwei Gründen so hilfreich: Sie erhöhen die Traktion und die Oberfläche.

Die wichtigste Eigenschaft ist natürlich ihre Fähigkeit, mit den Spikes in eisige Oberflächen zu stechen. Sie eignen sich hervorragend für glatte Oberflächen, z. B. beim Wandern auf eisglattem Untergrund oder beim Erklimmen alpiner, eisbedeckter Felsen. Und die größere Oberfläche, die einige von ihnen bieten, macht auch einen Unterschied zwischen dem Stehenbleiben über der Schneeschicht und dem Versinken in der Schneedecke.

Welche verschiedenen Arten von Mikrospikes gibt es?


Bei den Rahmenkonstruktionen gibt es drei Hauptformen. Der Spikegurt kann entweder völlig flexibel, halbflexibel oder starr sein. Da ein voll flexibler Rahmen für das Gehen am besten geeignet ist, werden alle Mikrospikes zunächst mit dieser Option geliefert. In der Regel gibt es auch eine Gelenkstange, die die vorderen und hinteren Platten miteinander verbindet.

Diese Platten und der klappbare Steg sind hervorragend geeignet, um die Ansammlung von Schnee unter dem Schuh zu verhindern. Diese Schneeansammlung stört den natürlichen Gang und ist eine gute Möglichkeit, die Bewegung in schwierigem Gelände zu normalisieren. Außerdem eignen sie sich auch für herkömmliche Klettermethoden.

Ein halbstarrer Rahmen


Ein halbstarrer Rahmen kombiniert die beiden Optionen, die wegen ihrer Vielseitigkeit beliebt sind. Sie können mit einer verstellbaren Stange ausgestattet sein, mit der Sie wählen können, wie starr oder flexibel das Gerät sein soll. Und dann bieten die starren Rahmen die beste Präzision. Sie sitzen sehr eng am Schuh und bieten beim Klettern guten Halt und Beweglichkeit. In der Mikrospike-Gemeinschaft sind Bauweise, Passform und Traktion die wichtigsten Kriterien für die Funktion des Geräts. Wir wollen uns jedoch zunächst darauf konzentrieren, wie einfach es ist, sie an- und auszuziehen.

Das ist schwieriger, als man denkt, vor allem, wenn man taube Finger hat und der Wind heftig bläst. Das ist das Letzte, worüber man sich Gedanken machen möchte, und die Mühe kann gefährlich werden, wenn man schnell ins Haus muss. Das ist etwas, das wir bei der Bewertung der Mikrospikes hervorheben wollen und das Sie beachten sollten.

Ein Aspekt, an dessen Bedeutung wir Sie nicht erinnern müssen, ist die Traktion Ihrer Spikes. Sie wollen natürlich etwas, das Ihnen die zusätzliche Traktion bietet, die Sie brauchen, um sich fortzubewegen. Wenn Sie an einem besonders stürmischen Tag nur zur Bushaltestelle gelangen wollen, brauchen Sie natürlich keine Schuhe mit aggressiven Spikes. Abgesehen von den Spikes und der Bodenhaftung des Produkts sollten Sie auch auf die Verarbeitung achten. Auch wenn es sich nicht um eine so teure Ergänzung handelt, sollten Ihre Mikrospikes einige Winter lang halten.

Das Wichtigste ist, dass die Steifigkeit der Mikrospikes auf Ihre Stiefel abgestimmt ist. Wenn sich Ihre Stiefel biegen, sollten Sie kein steifes Traktionsgerät kaufen. Er wird sich abnutzen und schließlich das Ding kaputt machen, das Sie im stürmischen Winter schützen soll. Nicht ideal. Ideal ist eine gute Passform zwischen den Spikes und Ihren Stiefeln. Wenn sie sich zu eng um die Stiefel wickeln, könnten sie unangenehme Druckstellen an den Füßen hinterlassen, und etwas, das zu locker sitzt, wird dir nicht so helfen können, wie du es gerne hättest. Wenn überhaupt, wird dies Ihre Bewegung behindern und Ihre Ausstellung in der freien Natur hemmen.


Mit einem guten Paar Mikrospikes können Sie vielleicht keine eisigen Felsen erklimmen, aber sie helfen Ihnen, durch verschneite Berghänge zu stapfen.

Aggressive Spikes


Bei Ihren Mikrospikes sollten Sie auch bedenken, wie und wo Sie sie einsetzen werden. Wenn Sie aggressive Spikes kaufen, sollten Sie wissen, dass sie sich auf Zement, Pflaster und anderen unnachgiebigen, künstlichen Oberflächen schnell abnutzen. Das führt uns zu unserer nächsten Überlegung, nämlich wo Sie sie einsetzen werden. Wenn Sie nur sicherstellen wollen, dass Sie an besonders glatten Abenden, an denen es Glatteis geben könnte, aufrecht stehen bleiben, brauchen Sie nicht in schwere, aggressive Traktion zu investieren. Mit minimalistischem Material oder Ketten können Sie sich auch mit leichteren Gewichten sicher und souverän bewegen.

Mikrospikes Test Erfahrung
Mikrospikes auf Eis

Wenn Sie über einen zugefrorenen Teich oder Bach gehen, brauchen Sie etwas, das Sie auf der eisigen Oberfläche auf dem Boden hält. Diese Modelle sind schwerer und klobiger, aber natürlich das Risiko eines Sturzes und Ausrutschens wert. Da dies sowohl schmerzhaft als auch gefährlich ist, ist es am besten, den Hintern vom Boden zu heben und den Blick nach vorne zu richten.

Mikrospikes, Steigeisen und Schneeschuhe: Was ist der Unterschied?

Nur weil wir in diesem Artikel den Schwerpunkt auf Mikrospikes legen, heißt das nicht, dass dies die einzige Option ist, die es gibt. Mikrospikes sind am effektivsten auf glattem, festgefahrenem Schnee oder Eis. Sie sind wirklich auf der Suche nach der zusätzlichen Traktion, die Sie oben halten kann, aber Mikrospikes sind nichts im Vergleich zu Steigeisen.

Steigeisen sind schwerer als Mikrospikes, weil sie größere Stahlzähne an den Zehen und am Fuß des Stiefels haben. Aufgrund ihres Gewichts sind sie etwas schwieriger zu manövrieren, und Sie werden mit ihnen langsamer gehen und müder werden. Sie sind hilfreich, wenn man einen eisbedeckten Hang hinaufklettert und auch bei anderen schwierigen eisigen Bedingungen.

Und wenn das Eis noch reichlich Schnee enthält, sind die Schneeschuhe mit den größten Stabilitätsplatten die beste Wahl: Schneeschuhe. Sie sind so konzipiert, dass sie Sie über trockenem, weichem Schnee halten, in dem Sie sonst bis zu den Knien einsinken würden. Wenn Sie auf einer abschüssigen Fläche unterwegs sind, helfen Ihnen die griffigen Zacken an der Unterseite.

Kategorien
Produkte Schuhe Synd Wandern

Warum tun meine Knöchel in Wanderschuhen weh? Gründe und Lösungsvorschläge

Knöchelschmerzen sind ein bekanntes Leiden unter Wanderern, besonders in der Gemeinschaft der Wanderschuhfans. Ich habe während meiner ersten langen Wanderung aus diesem Grund ziemlich gelitten. Ich habe nie wirklich verstanden, warum dies geschah – also begann ich zu lesen. Jetzt finde ich es notwendig, mit euch einige Ergebnisse meiner kleinen Recherche zu teilen. Also lasst uns eintauchen – warum tun mir Wanderschuhe an den Knöcheln weh?

Ein paar Stunden Lesen brachten einige Ergebnisse. Wanderschuhe schmerzen an den Knöcheln aufgrund der Fußform, eines übertriebenen Knöchelaufsatzes, einer rutschenden Zunge und des Tragens ungeeigneter Socken. Außerdem können physiologische Veränderungen oder die Wahl der falschen Schuhgröße dafür verantwortlich sein. Im Folgenden werde ich auf diese Besonderheiten eingehen und einige Lösungen für ein besseres Wandererlebnis anbieten.

Mögliche Gründe

Ungeeignete Socken


Die falsche Wahl der Socken ist einer der häufigsten Fehler, die Wanderer machen. Wenn die Socken zu dünn sind, sitzen die Füße nicht fest an einer Stelle und können auf der Wanderung herumrutschen.
Das wiederum kann die Haut reizen und das Auftreten von Blasen beschleunigen. Im Gegensatz dazu können dicke Socken den Fuß eindrücken und eine Kompression verursachen, die zu Knöchelschmerzen führen kann.
Manche Socken sind im Knöchelbereich mit einer Nahtschicht versehen. Dies ist bei Knöchelschmerzen äußerst ungünstig, da es unnötigen Druck erzeugt.

Wählen Sie Ihre Socken so, dass sie weder zu dünn noch zu dick sind. Es empfiehlt sich auch, mit dem von Ihnen gewählten Paar zu Hause zu laufen, bevor Sie es ausziehen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Socken Sie wie tragen sollen, lesen Sie bitte meinen Artikel, in dem ich Ihnen zeige, wie man sie richtig trägt und warum es besser ist, beim Wandern zwei Paar Socken zu tragen als nur eines – ich habe Stunden damit verbracht, Ihnen die genauesten Daten zu liefern, gefolgt von Bildern und Videos für ein visuelles Verständnis.
Auf diese Weise können Sie es ändern, bevor es zu spät ist.

Die Zunge sitzt nicht richtig


Diese Ursache ist zugegebenermaßen nicht offensichtlich. Wenn die Zunge des Schuhs nicht richtig sitzt, rutscht sie zur Seite oder sogar in den Schuh selbst hinein.
Bei falschem Sitz würde die Zungenbreite Ihre Füße zusammendrücken und sie auf die gegenüberliegende Seite quetschen.

In diesem Fall sollten Sie die Zunge vor dem Ausziehen richtig einstellen, indem Sie darauf achten, dass sie ganz gerade nach außen gezogen wird.
Werfen Sie beim Wandern hin und wieder einen Blick auf Ihre Schuhe. Wenn Sie bemerken, dass sich die Zunge von ihrem Platz bewegt, sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht einen Stiefel mit besserer Passform kaufen sollten.

Physiologische Veränderungen


Wenn Sie jahrelang gewandert sind und erst seit kurzem Schmerzen in der Knöchelgegend verspüren, kann das ein deutliches Zeichen für physiologische Veränderungen sein.
Diese können an Ihren Gelenken, Sehnen, Muskeln oder der Haut auftreten. Die Veränderungen können einseitig sein, d. h. sie betreffen jeweils nur einen Fuß.

In diesem Fall sollten Sie einen Orthopäden aufsuchen, der Ihnen möglicherweise spezielle Schuhe für Ihren Zustand empfiehlt.
Das bedeutet nicht, dass Sie das Wandern aufgeben müssen; es bedeutet lediglich, dass Sie Ihre Schuhe an die laufenden Veränderungen Ihres Körpers anpassen müssen.

Fußform


Obwohl die Schuhgröße ziemlich universell ist, hat jeder von uns eine andere Fußform.
Das Fußgewölbe, die Zehengröße, die Breite und die Höhe können sich zwischen Ihnen und Ihrem Freund stark unterscheiden, auch wenn Sie beide die gleiche Schuhgröße haben.

Eine andere Form kann zu einer anderen Körperhaltung und Gewichtsverteilung führen. Hinzu kommt, dass Ihre Füße nicht identisch sind.

Das könnte erklären, warum einer mehr schmerzt als der andere. In diesen Fällen können Sie einen Fußguss in Erwägung ziehen, um sich individuelle Schuhe anfertigen zu lassen.
Übertriebene Knöchelunterstützung
Wanderschuhe sind dafür bekannt, dass sie den Knöchel besonders gut stützen. Das ist einer der Unterschiede zwischen einem Wanderschuh und Trainings- oder Laufschuhen.

Die Unterstützung soll Ihnen helfen, schwieriges Gelände zu meistern, z. B. beim Bergsteigen, beim Durchqueren von Flüssen oder beim Wandern auf langen, steinigen Pfaden.

Allerdings ist diese zusätzliche Unterstützung nicht immer zu Ihrem Vorteil. Zu viel Unterstützung kann den Druck auf Ihre Knöchel erhöhen und bei langen Wanderungen Schmerzen verursachen. Das ist einer der Gründe, warum Wanderschuhe für Wanderungen in geschlossenen Räumen geeignet sind, während Wanderstiefel vermieden werden sollten.

Dies ist eher typisch für Schmerzen, die gegen Ende einer langen Wanderung auftreten. In diesem Fall sollten Sie vielleicht auf Wander- oder Trainingsschuhe umsteigen. Diese sind dann geräumiger und weniger eng.

Falsche Größe


Ein häufiger Fehler, den die meisten von uns begehen, ist die Wahl der falschen Stiefel- oder Schuhgröße. Bei Stiefeln, die die richtige Größe haben, sollte zwischen den Zehen und der Vorderseite des Stiefels etwa 1cm Platz sein.

Es mag verlockend sein, online zu bestellen, weil es in der Regel billiger ist als in einem Geschäft in der Nähe.

In diesem Fall ist es jedoch schwierig zu beurteilen, wie die Stiefel passen werden. Deshalb schlage ich vor, dass Sie beides kombinieren.

Sie können die Stiefel im Geschäft anprobieren, die genaue Größe notieren und sie später online bestellen.
Vorgeschlagene Lösungen
Dehnen
Schmerzen im Knöchel, vor allem etwas oberhalb des Knöchels, können mit der Achillessehne zusammenhängen. In diesem Fall ist es am besten, sie vor dem Wandern zu dehnen.

Seien Sie dabei jedoch vorsichtig, denn eine Überdehnung kann noch schwerwiegendere Probleme verursachen. Sie können die Sehne auch dehnen, wenn Sie während Ihrer Wanderung Pausen einlegen.

Leder-Expander


Stiefel, die oben und an den Seiten mit Leder ausgestattet sind, sind ideal für diese Methode.
Das Problem ist, dass das Leder selbst zu eng am Fuß sitzen könnte, was zu starkem Druck von den Seiten und in der Folge zu Knöchelschmerzen führt.

Die Idee mit dem Lederexpander ist es, die Lederfasern in eine breitere Form zu dehnen, so dass es fußfreundlicher wird.

Dies wird erreicht, indem die Stiefel mit einer speziellen Flüssigkeit überzogen und dann mit einem geeigneten Gerät gedehnt werden.

Das können Fachleute in einem Schuhreparaturgeschäft in deiner Nähe machen. Sie können es auch bei Amazon kaufen, wenn Sie es selbst machen möchten.

Die richtige Passform


Die meisten von uns kennen die Größe ihrer Schuhe und Stiefel. Die benötigte Größe kann jedoch je nach Marke und Schuhtyp unterschiedlich sein.

Zwei verschiedene Stiefel in der gleichen Größe können ganz unterschiedlich an unseren Füßen sitzen. Wenn du deine Schuhe im Geschäft aussuchst, solltest du dich mit den Verkäufern beraten, auch wenn du dir über die richtige Größe im Klaren bist.

Es kann nämlich sein, dass sie etwas wissen, was Sie nicht wissen, und Ihnen etwas anderes, passenderes empfehlen.

Der Abstand zwischen Ihren Zehen und dem Schuh sollte etwa einen halben Zoll betragen, und Sie sollten Ihre Zehen frei beugen können. Wenn das nicht der Fall ist, sollten Sie eine halbe Nummer größer wählen.

Probieren Sie die Stiefel unbedingt mit den Socken an, die Sie während der Wanderung tragen wollen.

Nicht zu eng schnüren

Wanderschuhe Schmerzen richtig schnüren


Wenn Sie Ihre Stiefel oder Schuhe zu eng schnüren, kann das der Grund für Ihre Schmerzen sein. Manche von Ihnen fühlen sich sicherer, wenn Sie die Schuhe enger schnüren. So können Sie z. B. Blutegel beim Wandern vermeiden. Das kann aber auch ernsthafte Probleme verursachen.
Ihre Füße sollten beim Wandern nicht völlig fixiert sein, sondern eine gewisse Lockerheit zulassen. Einer der Gründe, warum Menschen ihre Schnürsenkel zu fest binden, ist, dass die Stiefel die falsche Größe haben.
Das ist logisch, denn wenn die Schuhe zu groß sind, versucht man, das auszugleichen, indem man die Schnürsenkel fester bindet.

Das ist eine schlechte Lösung, weil der Ausgleich in die falsche Richtung erfolgt und unnötiger Druck im Knöchelbereich entsteht.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Schuhe weniger eng schnüren. Alternativ können Sie die Schnürsenkel auch ein wenig lockern, wenn Sie eine Wanderung beginnen.

Schmerzhafte Lederwanderschuhe – durchhalten oder aufgeben?
Auch wenn Wanderstiefel für manche von uns ein bisschen teuer sind, kann es schwierig sein, sie aufzugeben. Knöchelschmerzen bedeuten nicht unbedingt, dass Sie sie wegwerfen müssen.

Ich rate Ihnen, zunächst die oben genannten Methoden auszuprobieren. Versuchen Sie es zunächst mit Lederdehnung, einer besseren Schnürung oder einem neuen Paar Socken.

Wenn die Probleme anhalten, deutet das auf einen problematischen Schuh hin, und es wäre besser, ihn durch einen neuen zu ersetzen.

Wenn Sie ein schweres Paar besitzen, sollten Sie sich stattdessen einen leichten Wanderschuh zulegen.

Fazit


Knöchelschmerzen können sehr unangenehm sein und Ihr Wandererlebnis erheblich beeinträchtigen. Die Hauptgründe für diese Schmerzen hängen mit der Form Ihres Fußes, der richtigen Passform und physiologischen Veränderungen zusammen.
Es gibt jedoch verschiedene Ansätze zur Lösung. Sie können Dehnungsübungen, Lederdehnungen oder eine andere Schnürung Ihrer Schuhe ausprobieren.

Außerdem können Socken in dieser Situation eine Rolle spielen. Sie sollten sie so wählen, dass sie weder zu dick noch zu dünn sind.

Versuchen Sie, Socken mit einer Naht an der Knöchelpartie zu vermeiden, die Ihre Füße zusammendrücken und noch mehr Schmerzen verursachen könnten. Wenn nichts hilft, müssen Sie sich vielleicht ein neues Paar kaufen.

Ich hoffe, mein Artikel hat einige Ihrer Fragen beantwortet. Wenn nicht, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar, und ich werde mein Bestes tun, um Ihnen weiterzuhelfen. Die Schmerzen sind überschaubar, geben Sie das Wandern nicht auf!

Kategorien
Schuhe Wandern

Wie dehnt man den Zehenraum von Wanderschuhen?

Wenn Sie kleine Stiefel haben oder immer Schwierigkeiten beim Kauf von Wanderschuhen haben, können Sie sie auf Ihre Größe dehnen, denn manchmal denkt man, dass man ein richtiges Paar hat, aber dann stellt man fest, dass der Zehenraum des linken Stiefels ein wenig eng ist. Das passiert, wenn der eine Fuß größer ist als der andere. Zum Glück kann man Wanderschuhe dehnen, wenn man das richtige Werkzeug hat, und das kann man leicht zu Hause machen. Wenn der Zehenraum zu klein ist, kann es schwierig werden, ihn zu dehnen. Manche Lederstiefel sind sehr robust, und es ist sehr schwierig, sie in die Breite oder Länge zu ziehen. Einige Stiefel haben spezielle Stellen, um Unebenheiten verschiedener Art auszugleichen.

Was auch immer Sie tun, versuchen Sie nicht, sie zu leben, denn wenn sie nicht gut passen, werden sie Ihre Füße verletzen, und das wollen Sie nicht.

Dies sind also einige Methoden, mit denen Sie den Zehenraum Ihrer Wanderschuhe dehnen können.

Tragen Sie sie im Haus

Tragen Sie Ihre Stiefel im Haus und gehen Sie eine halbe Stunde lang herum. Das ist der einfachste Weg, aber es kann ein paar Tage dauern.

Tragen Sie dicke Socken

Ziehen Sie dicke Socken oder zwei Paar Socken an, ziehen Sie den Schuh an und versuchen Sie, den Fuß zu beugen, um die gewünschte Stelle zu lockern. Wiederholen Sie den Vorgang nach Bedarf.

Gefrierwasser-Methode

Wenn du etwas ganz Einfaches willst, um den Schuh ein wenig zu dehnen, und du es von zu Hause aus machen willst, kannst du etwas Wasser in der Zehenbox einfrieren. Dazu nimmst du einen Ziplock-Beutel, füllst etwas Wasser hinein, verschließt ihn, steckst ihn in den Schuh und drückst ihn so weit hinein, wie du brauchst. Legen Sie den Beutel in den Gefrierschrank. Das Eis wird sich ausdehnen und das Material dehnen. Diese Methode eignet sich am besten für Synthetik und nicht für Leder.

Verwenden Sie einen Haartrockner

Wenn Sie einen synthetischen Schuh haben, können Sie ihn durch Erhitzen dehnen. Es braucht nicht viel, und Sie können dies mit Ihrem Fön tun.

Holen Sie sich einen Schuhdehner

Es gibt viele Schuhdehner, die Ihren Schuh sowohl in der Breite als auch in der Länge dehnen können. Sie müssen den Schuhdehner einfach nur in den Schuh stecken und ihn drehen. Der Schuh wird dann eng und Sie spüren die Spannung am Schaft des Schuhs. Sprühen Sie anschließend 10%igen Alkohol auf den Stiefel und lassen Sie ihn aushärten. Kommen Sie am nächsten Tag wieder und verdrehen Sie ihn noch ein bisschen mehr. Achten Sie darauf, dass Sie den Stiefel nicht von der Sohle abreißen.

Verschiedene Arten von Schuhspannern

Es gibt verschiedene Arten von Schuhdehnern auf dem Markt, und jeder dient einem bestimmten Zweck. Zum Beispiel ist der Zweck des Ball & Ring Bunion Stretcher ist es, einen bestimmten Druckpunkt auf einem Schuh mit dem Ball und Ring Klammer strecken. Man schließt sie einfach zusammen, zieht sie fest und verriegelt sie an Ort und Stelle. Achten Sie also darauf, dass Sie das richtige Werkzeug für den richtigen Zweck verwenden.

Verwenden Sie einen Schuhspanner

Er sieht aus wie ein Schuhspanner, ist es aber nicht. Er hat keinen gedrehten Griff und wird einfach in den Schuh oder Stiefel gesteckt, um die Form des Stiefels zu halten. Sie können etwa einen halben Zoll in der Länge und etwa eine volle Größe in der Breite zu erhöhen.

Suchen Sie professionelle Hilfe

Wenn keine der oben genannten Methoden hilft und Sie bereit sind, etwas Geld auszugeben, bringen Sie Ihre Stiefel zum Schuster. Er verfügt über verschiedene Geräte, die sanften Druck und Wärme ausüben. Sie bieten auch einen Einlaufservice an, der von einem Tag bis zu ein paar Tagen dauern kann.

Kategorien
Schuhe Wandern

Der Kaufratgeber für den Kauf von Wanderschuhen

Wenn Sie bereit sind, Ihr erstes Paar Wanderschuhe zu kaufen (oder Ihr erstes Paar nach einer Weile), kann es eine gewaltige Aufgabe sein, Wanderschuhe zu finden, die bequem und korrekt passen. So viele Formen und Farben und Marken und Stile! Außerdem sind die Größen und Formen von Wanderschuhen allgegenwärtig, was bedeutet, dass Sie nicht einfach Marken tauschen, die gleiche Größe bestellen, die Sie mit Ihrem letzten Schuh bestellt haben, und erwarten können, dass sie genau gleich passen.

Wanderstiefel und -schuhe sind komplizierter als Ihre gewöhnlichen Turnschuhe oder sogar Laufschuhe. Aber während Farbe, Stil und Markenname vielleicht die ersten Details sind, die uns ins Auge fallen, ist die Passform der wichtigste Faktor beim Kauf neuer Wanderschuhe. Aber wie passen Sie Wanderstiefel richtig an und welchen Typ sollten Sie kaufen? Wie man genau das macht, erfahren Sie hier und jetzt in unserem Anfängerleitfaden für den Kauf von Wanderschuhen.

Und um Ihnen zu helfen, Ihre Auswahl einzugrenzen, haben wir hier einen Spickzettel mit einer ganzen Reihe von synthetischen veganen Wanderschuhen!

Passform

Das Wichtigste zuerst: Finden Sie beim Kauf neuer Wanderschuhe die richtige Größe.

Zu viele Menschen (mich eingeschlossen) sind in zu großen oder zu kleinen Schuhen gewandert und haben den Preis in Blasen, zertrümmerten Zehen oder unbequemen Druckstellen bezahlt. Für mich liegt es normalerweise daran, dass ich im Lagerraum ein Paar Schuhe gefunden habe, die nur eine halbe Größe zu klein waren, also wäre es wahrscheinlich in Ordnung, oder? Nicht wahr?

Falsch. Man sollte nie eine halbe Größe zu klein wählen. Niemals. Tatsächlich sollten Sie, wenn es um Wanderschuhe geht, eine halbe Grösse bestellen. Abgesehen davon sollten sie aber nirgendwo im Schuh zu locker sein, außer an den Zehen.

Wenn Ihr Fuss im Schuh herumrutscht, auch wenn sie fest gebunden sind, passt das nicht gut (auch ein Rezept gegen Blasen und gehäutete Füsse). Sie können Ihre Füße in einem Schuhfachgeschäft vermessen lassen, aber Sie werden wahrscheinlich genauso erfolgreich sein, wenn Sie einfach einen Haufen verschiedener Arten und Größen von Wanderschuhen anprobieren gehen.

Was die Wahl der perfekten Passform anbelangt, versuchen Sie diese Tipps, um Wanderschuhe zu finden, die wirklich passen:

Tragen Sie Wandersocken. Wenn Sie Wanderschuhe anprobieren, helfen Ihnen dicke Wandersöckchen, damit Sie wissen, wie die Schuhe in realen Wanderszenarien wirklich passen.Probieren Sie die Schuhe am Ende des Tages an. Oder nachdem Sie eine Weile gewandert sind. Auf diese Weise werden Ihre Füße ein wenig geschwollen sein, so wie wenn Sie tatsächlich wandern. Schlendern Sie die Gänge auf und ab, fragen Sie, ob der Laden eine dieser künstlichen Steigungsrampen hat, oder zumindest eine Art Steigung, damit Sie spüren können, wie sich die Schuhe auf der Steigung und im Gefälle anfühlen.

Nehmen Sie sich Zeit. Haben Sie Einlagen? Bringen Sie sie mit. Sie nehmen Platz im Schuh ein und können die Passform verändern. Achten Sie auf Nähte oder Druck von verschiedenen Teilen des Schuhs. Einige Stellen können leicht „eingebrochen“ werden, während andere das Wandern nur erschweren und unbequem machen.Machen Sie keine Kompromisse beim Komfort. Wenn die Stütze für das Fußgewölbe an einer etwas falschen Stelle sitzt oder sich die Zehen im Zehenraum verkrampft anfühlen oder die Ferse abrutscht und keine Schnürung oder Schnürung das Problem lindert, machen Sie weiter. Versuchen Sie nicht, schlecht sitzende Schuhe zum Laufen zu bringen.

Ihre Zehen sollten beim Bergabgehen nicht gegen das Ende der Schuhe stoßen. Wenn sie das tun, werden Sie sich nach ein paar Stunden Wandern unwohl fühlen. Lassen Sie etwa eine Daumenbreite zwischen dem Ende Ihrer längsten Zehe und dem Ende des Schuhs. Berücksichtigen Sie die Form Ihres Fusses. Wenn Sie schmale Füße haben, suchen Sie nach einem schmalen Schuh. Breite Füße=weiter Schuh. Das macht Sinn, nicht wahr? Denken Sie auch an Ihre Zehen.

Meine Zehen spreizen sich beim Gehen, daher ist ein Schuh mit einem breiteren Zehenkasten bequemer als ein schmaler Schuh. Und vergessen Sie nicht die Beugepunkte. Achten Sie darauf, wo sich Ihr Fuss beugt und ob er mit der Beugung des Schuhs übereinstimmt. Brechen Sie Ihre Stiefel vor einer grossen Wanderung ein. Wie wichtig dies ist, hängt von der Art des Schuhs ab (niedrige Schuhe im Turnschuhstil müssen in der Regel nicht so oft eingelaufen werden wie stabilere hohe Schuhe), aber es tut nicht weh, die Füße vor einer dreitägigen Rucksacktour an einen neuen Schuh zu gewöhnen, wenn Sie einmal feststellen, dass die Schuhe unbequem sind oder an den falschen Stellen reiben, ist es zu spät. Lederstiefel, müssen viel öfter eingelaufen werden.

Arten von Stiefeln

Während die Passform das wichtigste Merkmal eines Wanderschuhs ist, um richtig zu sitzen, kommt die Art des Schuhs, den Sie bekommen, an zweiter Stelle. OK, nicht so nah. Aber definitiv an zweiter Stelle.

Obwohl die Passform sorgfältig ausgewählt und auf alle Wanderstiefel und -schuhe angewandt werden muss, hängt die Art oder der Stil des gewünschten Schuhs weitgehend von Ihren persönlichen Vorlieben und der Art der Wanderung ab, die Sie planen.

Stiefel in mittlerer oder hoher Lage: Dies sind die Stiefel, die bis oder über die Knöchelknochen reichen. Diese Stiefeltypen werden oft für schwierige Wanderungen bevorzugt, bei denen Dinge wie Schlamm, Schnee oder Wasserüberquerungen erwartet werden. Sie neigen auch dazu, bei rauen Abenteuern ziemlich strapazierfähig und wärmer zu sein als ihre Pendants aus niedrigen Höhen. Ich weiß, dass ich mir beim Rucksackwandern in Alaska ein paar Mittel- bis Hochhausstiefel gewünscht hätte! Aber viele ziehen sie einfach wegen der zusätzlichen Unterstützung, die sie bieten, vor. Sie neigen auch dazu, stabilere und steifere Sohlen zu haben, die auch schweren Rucksackgewichten und abrasivem Gelände besser standhalten: Ich persönlich bevorzuge niedrige Wanderschuhe wegen ihres geringeren Gewichts und ihrer Flexibilität, ob beim Wandern oder beim Rucksackwandern, aber jedem das Seine. Wie alle anderen Wanderschuhe sollten diese Schuhe ein aggressives Profil haben, mit dem man sicher durch verschiedene Arten von Gelände laufen kann. Dazu können oft auch Trailrunningschuhe gehören, für die sich heutzutage immer mehr Ultraleicht-Wanderer auf langen Strecken entscheiden: wasserdicht oder nicht wasserdicht: Ein weiteres Merkmal, das weitgehend von der Präferenz abhängt, ist die Wasserdichtigkeit.

Es sei denn natürlich, Sie wandern oft bei Schnee oder Nässe, dann entscheiden Sie sich auf jeden Fall für wasserdichte Wanderschuhe – dann sind Ihre Füße viel bequemer. Wenn Sie jedoch ein Schönwetter-Wanderer sind, liegt es meist an Ihnen, ob Sie wasserdichte Stiefel wünschen oder nicht. Wasserdichte Wanderschuhe sind in der Regel nicht so atmungsaktiv, und obwohl sie Ihre Füße viel länger trocken halten als nicht wasserdichte Schuhe, werden Ihre Füße in jedem Fall nass, wenn Sie in eine 4-stündige Überschwemmung geraten oder einen kniehohen Bach überqueren müssen. Aber wenn Sie über felsige Bäche spritzen, durch Schnee trampeln oder durch taufeuchtes Gras oder leichten Regen wandern müssen, sind wasserdichte Stiefel sehr praktisch: minimalistische Schuhe, Barfußschuhe oder Zero-Drop-Schuhe: Auch dies ist wieder eine Frage der Vorliebe, aber es tauchen immer mehr Marken auf, die minimalistische, barfuß- oder Zero-Drop-Schuhe herstellen.

Das bedeutet, dass (bzw.) die Schuhe weniger Polsterung oder Unterstützung haben als herkömmliche Schuhe, dass sie das Gefühl vermitteln, überhaupt keine Schuhe zu tragen, indem alle unnötigen Polsterungen und Unterstützungen eliminiert werden, oder dass es keinen Unterschied gibt, wie weit Ihr Vorderfuß und Ihre Ferse vom Boden entfernt sind. Die Behauptung ist, dass sie besser darin sind, Füße Füße sein zu lassen, und ich stimme dem größtenteils zu, aber wählen Sie einen Schuh, der sich bequem anfühlt, und nicht einen, der im Moment im Trend liegt. Mir persönlich gefällt der Altra Lone Peak 4 für Rucksacktouristen und der Vivobarefoot Primus Trail für Tageswanderungen.

Tipps zum Kauf von Wanderschuhen

Wenn Sie bereit für ein neues Paar sind, gehen Sie am besten zu einem Outdoor-Händler in Ihrer Nähe und probieren Sie alle Schuhe an, die Ihre kleinen Füße tragen können. Wenn das nicht in Frage kommt oder Sie es einfach vorziehen, online zu bestellen, kaufen Sie bei einem Händler mit einem guten Rückgaberecht.

Bei REI können Sie zum Beispiel im ersten Jahr, in dem Sie den Artikel besitzen, (fast) alles aus jedem Grund und mit jeder Abnutzung zurückgeben, wenn Sie damit unzufrieden sind. Was großartig ist, denn manchmal merkt man erst, dass ein Wanderschuh nicht funktioniert, wenn man ein paar Mal darin gewandert ist und ihn total verdreckt hat. Sie werden ihn trotzdem nehmen. Und dann verkaufen sie ihn beim nächsten REI-Garagenverkauf wieder, von dem wir total besessen sind und wo man gebrauchte und neue Ausrüstung zu drastisch reduzierten Preisen finden kann (man muss allerdings Mitglied sein, also werden Sie hier für nur 20 Dollar Mitglied bei REI – es ist lebenslang!)

Es ist auch einfach, online zu bestellen, wenn Sie bei der gleichen bewährten Marke bleiben und nur ein älteres Modell durch ein ähnliches ersetzen. Im Allgemeinen ändert sich die Passform und das Tragegefühl in nur wenigen Saisons nicht viel. Wenn Sie sich also nicht für ein ganz anderes Modell entscheiden, sollten Sie eine ähnliche Passform erwarten, wie Sie sie gewohnt sind.

Hoffentlich hilft Ihnen das dabei, herauszufinden, wie man Wanderstiefel anpasst! Wir hoffen, dass wir dem Ganzen etwas Rätselhaftes abgewinnen konnten, aber wenn Sie noch Fragen oder eigene Vorschläge haben, fragen Sie einfach im Kommentar unten nach! Und wandern Sie weiter!

Kategorien
Schuhe Wandern

Wandern im Sommer: Merinowolle oder CoolMax?

Wenn Sie im Sommer die falschen Wandersocken tragen, können Sie stinkende, verschwitzte Füße bekommen. Es ist eine gute Idee, Socken zu haben, die ideal für heißes Wetter sind. Sowohl Merinowolle als auch CoolMax-Stoffe können eine gute Wahl sein.

Merinowolle vs. Coolmax: Sowohl Merinowolle als auch Coolmax haben hervorragende polsternde und wasserabweisende Eigenschaften. Der größte Unterschied zwischen beiden ist, dass Coolmax ein synthetisches Material ist, während Merinowolle aus natürlicher Wolle hergestellt wird. Merinowolle ist auch viel besser in der Lage, Gerüche zu reduzieren, als Coolmax-Socken.

Wir werden die Eigenschaften, Kosten und Vergleiche zwischen den beiden Materialien aufschlüsseln, damit Sie die für Sie beste Entscheidung treffen können.

Eigenschaften von Merinowolle

1. Feuchtigkeitsabtransport

Eine der am meisten beworbenen Eigenschaften von Merinowolle ist, dass sie feuchtigkeitsableitend ist. Es handelt sich um eine dünne Faser, die von Merinoschafen stammt. Der Faden ist durchlässig, was bedeutet, dass die Feuchtigkeit von den Füßen weg und in die Faserschichten der Socke transportiert werden kann.

2. Geruchsresistent

Aufgrund der haarähnlichen Wolle des Merinoschafes sind die Socken mit mehreren Stoffschichten versehen, in denen sich die geruchsverursachenden Bakterien festsetzen können. Die Fähigkeit, die Bakterien abzufangen, sorgt für weniger Geruch und verringert das Risiko von Stinkfüßen.

Eigenschaften von Coolmax

1. Großartig für jede Temperatur

Im Gegensatz zu Merinowolle sind CoolMax-Socken synthetisch. Viele Menschen entscheiden sich gerne für Synthetiks, weil sie die Feuchtigkeit von der Haut wegleiten. Außerdem sind sie atmungsaktiv. CoolMax-Socken sind feuchtigkeitsableitend und atmungsaktiv und trocknen Ihre Füße schnell aus, so dass Sie im Sommer kühlere und im Winter wärmere Füße haben.

2. Weich und geschmeidig

Aufgrund des in den CoolMax-Socken verwendeten Polyestermaterials sind die Socken weich und geschmeidig. CoolMax-Socken haben eine größere Oberfläche, so dass Sie sich in den Socken wohl fühlen werden. Nicht nur, weil dies eine schnellere Trocknung ermöglicht, sondern auch, weil es Ihnen eine bessere Passform gibt.

Coolmax Socken von DarnTough
Coolmax Socken von DarnTough

Gemeinsamkeiten zwischen Merinowolle und Coolmax

Merinowolle und Coolmax haben einige Eigenschaften gemeinsam, und die bemerkenswerteste ist wahrscheinlich ihre Fähigkeit, Wasser abzutransportieren. Dadurch wird die Feuchtigkeit von den Füßen weggeleitet, so dass sie beim Laufen trocken und bequem bleiben. Außerdem kann es das Wundscheuern verringern.

Beide können auch sehr dämpfend sein, obwohl viele Coolmax-Socken dünner als Merinowolle sind, was bedeutet, dass sie möglicherweise nicht so viel Schutz bieten wie Merino-Socken. Beide Arten von Socken schützen jedoch Ihre Füße und bewahren sie vor Blasen oder Reibung.

Beide Sockenarten sind in Sportgeschäften erhältlich, und es kann sogar vorkommen, dass die beiden Materialien gemischt werden, um ein Paar Socken zu erhalten, das die Vorteile beider Materialien in sich vereint. Viele Menschen ziehen es jedoch vor, sich entweder für Merinowolle oder für Coolmax zu entscheiden, da dadurch einige der Nachteile der beiden Materialien vermieden werden.

Unterschiede zwischen Merinowolle und CoolMax

1. Materialien

Merinowolle wird, wie oben erwähnt, aus natürlichen Materialien hergestellt, die von Merinoschafen stammen. Natürliche Wolle bedeutet, dass sie biologisch abbaubar ist und eine bessere Wahl, wenn Sie die Umwelt im Auge haben. Außerdem ist Schafwolle erneuerbar.

Ein Merinoschaf wird vier bis fünf Mal pro Jahr geschoren. Das ist eine Menge Wolle aus einer Quelle. Für ihre Herstellung wird nicht die gleiche Menge an fossilen Brennstoffen benötigt wie für CoolMax.

Merinowolle ist sehr faserig und porös, was ihr die unheimliche Fähigkeit verleiht, Feuchtigkeit abzuleiten und gleichzeitig Ihre Füße superwarm oder ziemlich kühl zu halten.

CoolMax ist ein synthetisches Material, das aus Polyester hergestellt wird. Es ist eine weniger nachhaltige Wahl. Allerdings kann Polyester-Material für seinen Komfort und die Tatsache, dass Sie sie tragen können, wenn Sie eine Allergie gegen Wolle haben, vorteilhaft sein.

Synthetisches Material trocknet schnell, spendet aber nicht immer so viel Wärme wie Merinowolle. Es regt den Körper an, die nassen Hautpartien wieder aufzuwärmen, während das Polyestermaterial trocknet.

Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass es einige Unternehmen gibt, die Socken aus Polyester herstellen, die recyceltes Polyester verwenden. Darauf würde ich achten, wenn ich einen CoolMax kaufen würde. In jedem Fall sind sie nicht biologisch abbaubar, wie es bei Merinowolle der Fall ist.

Ich möchte auch erwähnen, dass für die Herstellung von CoolMax-Socken Formaldehyd benötigt wird, was bedeutet, dass sie auch bei umweltfreundlichen Praktiken immer noch giftige Chemikalien enthalten.

2. Komfort

Ich spreche aus Erfahrung. Ich habe sowohl CoolMax Wandersocken als auch Merinowollsocken. Beide Optionen sind sehr bequem. Ich kann ehrlich gesagt keinen großen Unterschied im Komfort feststellen, wenn ich eines der beiden Paare trage. Sie sind beide solide und bequem.

Wenn ich mich jedoch entscheiden müsste, würde ich mich mit Merinowolle am wohlsten fühlen. Ich mag die Abdeckung, die sie bieten und wie sie meine Füße abfedern. Sie sind wirklich am bequemsten.

Socken aus Merinowolle sind in der Regel in einem viel größeren Temperaturbereich angenehm zu tragen, während Coolmax-Socken unter verschiedenen Bedingungen entweder zu warm oder zu kalt sind, so dass man mehrere Paare benötigt.

3. Gerüche

Sowohl CoolMax als auch Merinowolle sind so konzipiert, dass sie Gerüche fernhalten. Die Fasern der Merinowolle sorgen dafür, dass der Schweiß abtransportiert wird, aber sie fangen auch Bakterien ein, die üble Gerüche verursachen.

Die Atmungsaktivität der CoolMax-Socken führt sicherlich zu weniger Feuchtigkeit und weniger Geruch. Ich habe jedoch festgestellt, dass CoolMax-Socken den Geruch besser festhalten als Merino-Socken.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass Merinowolle meine Füße nach einer 15-Meilen-Wanderung im Hinterland nicht allzu sehr riechen lässt. Ich kann mich immer darauf verlassen, dass sie meine Füße auf einer angenehmen Temperatur halten, da sie Gerüche in Schach halten.

Ich kann sie sogar ohne Seife in einem Bach waschen. Ich binde sie an meinen Wanderrucksack, wenn ich einen langen Ausflug mache, und sie sind am Ende des Tages leicht trocken. Und sie stinken nicht so, wie mein CoolMax es tut.

Der Vorteil von Coolmax-Socken gegenüber Socken aus Merinowolle ist jedoch, dass sie viel schneller trocknen. Wolle trocknet nicht so schnell, und obwohl die Socken die Feuchtigkeit von den Füßen wegleiten, halten sie sie länger fest als synthetische Socken.

4. Preis

Die meisten Socken aus Merinowolle kosten zwischen 14€ und 30€. Das hängt von der Länge der Socke ab, die Sie wählen.

CoolMax-Socken kosten zwischen 15 € und 25 €. Die Preise zwischen den beiden sind also ziemlich vergleichbar.

Beim Kauf hochwertiger Socken müssen Sie durchschnittlich 20 € pro Paar ausgeben. Wenn Sie ein ernsthafter Outdoor-Enthusiast sind, wissen Sie bereits, dass es sich lohnt, in Ihre Socken zu investieren.

Was ist besser für Sommerwanderungen?

Okay, also ja, ich mag meine CoolMax-Socken. Sie sind bequem und halten die Füße gut trocken; sie sind nicht so effizient wie meine Merinowollsocken.

Ich sage, dass Merinowolle besser ist. Erstens wegen der geringeren Umweltbelastung, die sie mit sich bringt. Und zweitens, weil ich aus persönlicher Erfahrung sagen kann, dass meine Socken aus Merinowolle länger halten und effektiver sind.

Ja, das ist langlebiger und effektiver als CoolMax. Einige meiner Merinowollsocken sind inzwischen fast zehn Jahre alt. Zehn Jahre und immer noch stark.

Außerdem halten sie die Füße im Winter superwarm. Für mich ist das der ultimative Kauf, weil ich das ganze Jahr über dieselben Socken verwenden kann.

Manche Wanderer verwenden eine Kombination aus beiden Socken, manchmal sogar auf derselben Wanderung. Dünne Coolmax-Socken können auf der Haut getragen werden, um Feuchtigkeit abzutransportieren und schnell zu trocknen, während die Socken aus Merinowolle auf der Außenseite für Polsterung und Wärmeregulierung sorgen.

Fazit

Coolmax-Socken sind die bessere Wahl, wenn Sie Wert auf schnelles Trocknen statt auf Temperatur und Flexibilität legen. Merinowolle eignet sich für eine Reihe unterschiedlicher Temperaturen und bietet in der Regel den ganzen Tag über ein angenehmes Tragegefühl, auch bei kalten Morgenstunden und heißen Nachmittagen.

Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt von den Bedingungen ab, unter denen Sie wandern, sowie von Ihren persönlichen Vorlieben.

Wir haben bei Wandersocken auch den Vergleich von DarnTough vs Danish Endurance gemacht

Kategorien
Schuhe Wandern

Wie trägt man Wanderschuhe zu kurzen Hosen / Shorts?

Wanderstiefel mit Shorts zu tragen, ist eine der besten Möglichkeiten, um im Sommer cool, lässig und stilvoll auszusehen und natürlich auch, um auf dem Wanderweg cool zu bleiben. Wenn man nicht gerade bei eisigen Temperaturen wandert, wird jeder Mann irgendwann einmal Shorts tragen. Oft sehe ich Leute, die Shorts auf die falsche Weise tragen, und das lässt sie einfach schlecht aussehen. Deshalb möchte ich über die richtige Art und Weise sprechen, wie man Shorts mit einem Paar Wanderstiefel trägt.

Kurze Hosen sind von Natur aus lässig, aber das bedeutet nicht, dass sie schlampig oder pubertär aussehen müssen. Die meisten Jungs tragen Shorts nicht richtig, und das ist scheiße, weil man weiß, dass es sie schlecht aussehen lässt, und der ganze Sinn von Kleidung ist es, Kleidung zu tragen, die dein Aussehen verbessert, nicht Kleidung, die von deinem Aussehen ablenkt.

Dies sind also ein paar Dinge, die man beachten sollte, wenn man Shorts mit Wanderstiefeln trägt oder umgekehrt.

Rasieren Sie Ihre Beine

Die Hormone wirken bei jedem Körper anders. Wenn Sie also weniger Haare an den Beinen haben, brauchen Sie Ihre Beine nicht zu rasieren. Wenn Sie dagegen mehr Haare an den Beinen haben, sollten Sie sie mit einem Haartrimmer oder einer Schere stutzen oder sie ganz rasieren, wenn Ihnen die Gesellschaft egal ist.

Shorts mit Wanderschuhen Trekkingschuhen
Trekkingschuhe mit Shorts

Tragen Sie das richtige Paar Socken

Ein gutes Paar Socken für Sommerwanderungen zu finden, kann eine Herausforderung sein. Viele Outdoor-Experten sind der Meinung, dass Socken aus Wolle (einer Naturfaser) von Vorteil sein können, vor allem wenn sie von Merinoschafen stammen. Bei kurzen Hosen werden in der Regel Socken in Rumpflänge getragen. Sie verhindern auch, dass die Stiefel auf der Haut reiben.

Das Terrain kennen

Wenn Sie eine Wanderung planen, bei der Sie vor allem harte Felsen erwarten, können kurze Hosen völlig in Ordnung sein. Wenn Sie hingegen im Gebüsch wandern, sollten Sie auf lange Hosen umsteigen oder Ihre Socken mit den Shorts tragen.

Länge der Shorts

Idealerweise sollten Ihre Shorts zwei Zentimeter über Ihre Kniescheiben reichen. Ich bin der Meinung, dass die Shorts nicht über die Knie gehen sollten. Sie sollten direkt an der Oberseite der Kniescheiben enden. Es ist in Ordnung, wenn du Shorts magst, die etwas kürzer sind, oder wenn du Mitte bis Unterschenkel magst, das ist völlig in Ordnung. Ich persönlich finde, dass kein Mann in Shorts, die über die Knie gehen, gut aussieht. Bevor Sie Ihre Mistgabel herausholen, denken Sie daran, dass dies nur meine Meinung ist. Wenn Sie gerne lange, weite Cargo-Shorts tragen, ist das völlig in Ordnung. Aber ich habe viel recherchiert und viel darüber nachgedacht, und ich glaube wirklich, dass Männer in kurzen Shorts, die nicht über die Knie gehen, besser aussehen. Sie heißen nicht umsonst Shorts, weil sie keine Caprihosen sind.

Shorts gibt es in vielen Größen, und sie werden wie andere Hosen entlang der Innennaht gemessen. Zum Beispiel 5, 7, 9 Zoll, usw. Aber für die meisten Leute liegt die ideale Größe zwischen 7 und 9 Zoll. Wenn Sie wie ich eher klein sind, sieht eine 7-Inch-Short gut aus. Wenn Sie größer sind oder einfach nur lange Beine haben, sehen 9 Inch gut aus.

Ich würde mich von allem fernhalten, was länger als 9 Zoll ist. Wenn Sie ein kleiner Kerl sind, wie sehr kurz oder wenn Sie sehr kurze Beine haben oder wenn Sie ein wenig mehr Oberschenkel zeigen wollen, können Sie definitiv mit wie 5 oder 6 Zoll gehen.

Breite der Shorts

Neben der Länge muss man auch auf die Breite oder die Beinöffnung achten. Die überwiegende Mehrheit der Männer, die ich im Sommer in Shorts sehe, sind zu weit, was eine trapezförmige Form ergibt. Das ist keine sehr schmeichelhafte Form für einen Mann. Außerdem wirken die Beine dadurch sehr dünn und schlaff. Das Ziel ist also eine schöne, sanfte Verjüngung von der Taille bis zu den Knien oder von der Hüfte bis zu den Knien. Das ist genau wie bei Hosen. Sie sollen nicht zu dünn oder zu eng sein, sondern der Form Ihrer Beine folgen.

Stil und Details

Bleiben Sie bei Unifarben oder kleinteiligen Mustern. Unifarben sind immer eine sichere Sache, wie z. B. Khaki, Hellbraun, Schwarz, Marinegrau, Oliv, usw. Das sind alles tolle Farben für Shorts. Wenn Sie Muster, Blumendrucke, Polka-Dots oder ähnliches mögen, ist das auch in Ordnung. Ich empfehle, sie klein zu halten, wie kleine Punkte oder Karos.

Welche Schuhe man zu Shorts tragen sollte

Das hängt von der Art des Weges ab, auf dem Sie wandern wollen. Stiefel sind im Allgemeinen robust und bieten Schutz vor Steinen, Wurzeln und Wasser. Wenn Sie hingegen erwarten, dass der Weg einfach ist, können Sie auch leichte Schuhe, Trailrunningschuhe oder sogar Tennisschuhe in Betracht ziehen, wenn Sie hauptsächlich auf Gehwegen wandern werden.

Fazit

Shorts sind eine großartige Alternative zu Hosen für Wanderungen im Sommer. Sie halten dich auf dem Weg kühl und bieten eine viel bessere Atmungsaktivität als lange Hosen. Die meisten Wanderschuhe und -stiefel passen zu kurzen Hosen, aber man muss sie sorgfältig auswählen, je nach Wetterbedingungen, Gelände und Schwierigkeitsgrad des Weges.

Kategorien
Schuhe Wandern

Danish Endurance vs. Darn Tough Wandersocken Vergleich – welche sind die bessere Option?

Wenn Sie so ein begeisterter Wanderer sind wie ich, wissen Sie, dass das, was Sie an Ihren Füßen tragen, einen großen Unterschied bei Ihrer Wanderung ausmacht. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber es ärgert mich, wenn ich mit blasigen, kalten oder schmerzenden Füßen wandern muss. Wenn Sie den Zehenraum von Wanderschuhen berechnen sollten Sie ihre Wandersocken dazuzählen.

Die Wahl des richtigen Sockenpaars für Ihre Wanderungen ist für jeden Abenteurer von höchster Priorität. Ich habe alle möglichen Marken ausprobiert. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Merinowollsocken die beste Wahl für Wandersocken sind.

Sowohl Danish Endurance als auch Darn Tough stellen Socken aus Merinowolle her und sind somit konkurrenzfähige Mitbewerber im Sockenbereich. Hören Sie sich die Vor- und Nachteile dieser Unternehmen an, um eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, welche Sockenmarke die beste ist – von den ethischen Standards bis hin zur Qualität der Materialien.

NameDanish EnduranceDarn Tough
MaterialienBaumwolle & MerinowolleNylon, Lycra, & Merinowolle
Kosten€€€€€
Bomba vs Darn Tough Vergleich

Danish Endurance Wandersocken

Danish Endurance Wandersocken
Danish Endurance Wandersocken

Danish Endurance handelt sich um ein relativ neues Unternehmen, das hochwertige Socken für seine Kunden anbietet.

Was mir an Danish Endurance besonders gefällt, ist die Tatsache, dass sie ein B-Corp-zertifiziertes Unternehmen sind, was bedeutet, dass sie ihr Unternehmen unter Berücksichtigung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten führen.

Außerdem spenden sie bei jedem Einkauf Socken für Bedürftige. Außerdem spendet das Unternehmen für Black Lives Matter und andere bemerkenswerte Projekte. Sie sind eine der ethischsten Sockenmarken, die es gibt.

[amazon box=“B092DQXKZZ,B07Y3C7N6F,B0771NXSM5″ template=“table“]

Vorteile von Danish Endurance Socken

1. Die Bequemlichkeit

Sie sind wirklich besessen davon, die bequemsten Socken auf dem Markt herzustellen. Sie haben eine 100% Glücksgarantie, um sicherzustellen, dass jeder Socken erhält, die richtig passen und perfekt für Ihre Füße sind. Ihre Socken wurden entwickelt und durchliefen jahrelang R&D.

Sie waren fest entschlossen, alle Probleme, die wir mit unseren Socken haben, aufzuspüren, wie z. B. „… die schmerzhaften Zehennähte; lästiges Stapeln; verrutschende No-Shows…“ und so weiter.

2. Hochwertige Materialien

Perfektion ist das A und O bei Danish Endurance. Sie stellen ihre Socken aus peruanischer Baumwolle her, die nach eigenen Angaben dafür sorgt, dass Ihre „Füße im Winter warm und im Sommer kühl bleiben“. Das Unternehmen bietet auch Wandersocken aus Merinowolle an. Wenn Sie sich auf eine lange Wanderung begeben, ist ein gutes Paar zuverlässiger Socken unabdingbar. Niemand mag es, mit Löchern in den Socken herumzulaufen, vor allem nicht beim Wandern. Mit Danish Endurance sind Sie auf der sicheren Seite.

3. Leicht zu reinigen

Aufgrund der Materialien, aus denen die Socken von Danish Endurance bestehen, ist es nicht schwer, sie zu waschen, damit sie sauber aussehen und sich auch so anfühlen! Es gibt nur ein paar einfache Schritte, die in meiner empfohlenen Reinigungsanleitung für Danish Endurance befolgt werden müssen.

Darn Tough Wandersocken

Darn Tough Wandersocken
Darn Tough Wandersocken

Darn Tough ist ein Sockenhersteller mit Sitz in Vermont. Sie praktizieren nachhaltige Geschäftspraktiken und stellen ihre Socken in den USA her. Wenn Sie also ein kleineres Unternehmen unterstützen möchten, das sich für seine Gemeinschaft einsetzt, sind diese Jungs vielleicht Ihre Wahl.

Sie konzentrieren sich auf die Unterstützung ihrer lokalen Gemeinden, indem sie Jugendliche, Veteranen, Obdachlose und die Lebensmittelknappheit in Vermont unterstützen. Sie bieten auch einen Rabatt für Ersthelfer, den medizinischen Bereich, das Militär und Lehrer.

Sie haben auch eine lebenslange Garantie. Schicken Sie einfach die betreffenden Socken ein, und Sie erhalten ein neues Paar. Eine Quittung ist nicht erforderlich. Darn Tough Socken sind eine echte Win-Win-Situation.

[amazon box=“B000XFW6OU,B074ZR47KL,B000XFZY1M“ template=“table“]

Vorteile von Darn Tough Socken

1. Langlebig

Darn Tough Socken sind garantiert ein Leben lang haltbar. Wenn das kein Versprechen für langlebige Socken ist, weiß ich nicht, was es ist. Das Familienunternehmen strickt seine Socken aus Merinowolle, die für ihre Fähigkeit bekannt ist, Feuchtigkeit von der Haut abzuleiten, was für Wanderungen bei jedem Wetter hervorragend geeignet ist.

Sie „entwerfen, produzieren, verkaufen und vermarkten die bequemsten, haltbarsten und am besten passenden Socken, die heute auf dem Markt erhältlich sind.“

2. Verfügbare Stile

Darn Tough stellt Socken für Männer, Frauen und Kinder her. Es gibt sie in verschiedenen Längen, von der Knöchel- über die Waden- bis zur Stiefellänge. Es gibt sogar Bergsteigersocken, die bis über die Wade reichen.

Es gibt auch leichte und mittelschwere Versionen. Außerdem gibt es Socken in vielen Farben und einige mit Blumenmotiven.

Unterschiede zwischen Danish Endurance und Darn Tough Socken

1. Langlebigkeit

Sowohl Danish Endurance als auch Darn Tough garantieren Langlebigkeit. Beide bieten Socken aus Merinowolle an, die in der Wandergemeinde als bestes Material für Wandersocken bekannt sind.

Allerdings ist es für Danish Endurance so gut wie unmöglich, mit der lebenslangen Garantie von Darn Tough zu konkurrieren.

2. Komfort

Danish Endurance ist der Gewinner im Bereich Komfort. Allein schon aufgrund ihrer strengen Testmethoden. Sie haben wirklich eine enorme Anstrengung unternommen, um sicherzustellen, dass häufige Probleme, die wir mit unseren Socken haben, angesprochen und verbessert werden.

Davon abgesehen sind meine Darn Toughs mein Lieblingspaar Wandersocken, die zwar nicht so intensiv getestet werden wie die Socken von Danish Endurance, dafür aber extrem bequem sind.

3. Preis

Die Preise für diese Socken sind ziemlich vergleichbar. Ein Paar Danish Endurance Wandersocken kostet zwischen 16 und 24Euro, während Darn Tough Socken zwischen 17 und 30 Euro kosten.

Ich würde sagen, dass Darn Tough eine lohnende Investition ist, auch wenn sie ein bisschen mehr kostet. Sie erhalten die Garantie.

Welche Socken sind besser?

Diese beiden Unternehmen sind auf ihre eigene Weise wirklich bemerkenswert. Ich finde es toll, dass sie beide bei ihren Geschäftspraktiken auf die Umwelt achten. Ich finde es auch toll, dass sie beide wohltätige Zwecke unterstützen. Das macht diese beiden Unternehmen so großartig.

Darn Tough ist jedoch auch ein Familienunternehmen und hat eine lange Geschichte in der Sockenherstellung. Das gefällt mir. Und auch hier ist es für Danish Endurance schwierig, mit der lebenslangen Garantie von Darn Tough zu konkurrieren.

Aus persönlicher Erfahrung muss ich für Darn Tough stimmen. Das Paar, das ich habe, ist immer noch wie neu. Selbst nach ausgedehnten Rucksacktouren, bei denen ich hunderte von Kilometern in ihnen gewandert bin. Ich liebe ihre Bequemlichkeit und Haltbarkeit. Mit Socken von Darn Tough kann man nichts falsch machen.

Fazit

Es gibt viele großartige Unternehmen, die sich auf Wandersocken spezialisiert haben. Danish Endurance und Darn Tough stehen definitiv an der Spitze der Qualitätsliste. Auch wenn ich hier eine Entscheidung getroffen habe, können Sie alle Socken tragen, die Sie mögen.

Wenn Sie sich für eines dieser Unternehmen entscheiden, werden Sie wahrscheinlich so oder so zufrieden sein. Sie wollen einfach nur sicherstellen, dass Sie bequeme Socken für alle Ihre Outdoor-Abenteuer haben. Jeder verdient hochwertige Outdoor-Erlebnisse. Also, besorgen Sie sich neue Socken! Viel Spaß auf den Wegen.

Wenn Sie keine dicken Wandersocken tragen möchten zum Wandern sollten Sie es vielleicht mit Zehenschuhen zum Wandern probieren und vielleicht auch einen Blick auf unsere Liste mit den besten günstigen Trekkingstöcken werfen.

Kategorien
Schuhe Wandern

Wo werden Merrell Schuhe hergestellt?

Wenn Sie gerne wandern, wirklich wandern, dann wissen Sie, welche Schuhe gut sind und welche Sie sich nie wieder ansehen sollten. Ihre Füße mussten die traurige Erfahrung machen, verschiedene Schuhmarken auszuprobieren, bis Sie Merrell gefunden haben.

Merrell ist eines der führenden Unternehmen, wenn es um langlebiges Schuhwerk geht. Das Unternehmen wurde 1981 gegründet und stellte bereits 1983 hochwertige Wanderschuhe her. Inzwischen bietet das Unternehmen auch Schuhe für alle Lebenslagen sowie Kleidung und andere Accessoires an, die Sie für Ihr Abenteuer brauchen könnten.

Wo werden Merrell-Schuhe hergestellt?

Der Großteil der Merrell-Schuhe wird in den Vereinigten Staaten und in verschiedenen asiatischen Ländern hergestellt. Ursprünglich war Merrell ausschließlich in den Vereinigten Staaten tätig, bis das Unternehmen 1987 von einer Firma aufgekauft und die Hauptproduktion nach Übersee verlagert wurde. Nach 10 Jahren wurde Merrell von Wolverine World Wide aufgekauft und in über 22 Ländern verkauft.

Wenn Sie zusätzliches Geld für hochwertige Wanderschuhe ausgeben, möchten Sie wahrscheinlich wissen, wo die Produkte, die Sie kaufen, hergestellt werden. Nun, da wir wissen, wo Merrell-Schuhe hergestellt werden, wollen wir einen Blick in die Geschichte werfen, als sie nur ein Produkt aus Übersee waren.

Welches Unternehmen ist jetzt Eigentümer von Merrell?

Das Unternehmen, das Merrell gekauft hatte, verkaufte es 1997 an Wolverine World Wide, was eine gute Nachricht für Merrell war. Wolverine World Wide gibt es seit 1883 unter verschiedenen Namen, aber sie stellen schon seit über 100 Jahren Produkte her.

Zu Wolverine gehören einige der bekanntesten Marken in der Schuhbranche. Die heute noch beliebten Hush Puppies werden seit den 1960er Jahren von Wolverine herausgebracht. Sie haben vielleicht auch schon von zwei kleinen Schuhmarken namens Cat Footwear und Harley-Davidson Motor Company gehört. Auch diese Marken wurden von Wolverine übernommen.

Die Geschichte von Merrell

Der Kauf von Wolverine World Wide ermöglichte es Merrell, von seinem Werk in Michigan aus zu operieren. Worldwide hat Fabriken in Michigan und Boston. Der Hauptsitz von Merrell befindet sich in Rockford, Michigan.

Mit Hilfe von Wolverine World Wide konnte Merrell im Jahr 2007 expandieren. Sie brachten nicht nur einige der beliebtesten Wander- und Walking-Schuhe heraus, sondern konnten auch in den Bereichen Zubehör und Bekleidung Fuß fassen.

Das Unternehmen legt seine Produktion von Anfang bis Ende transparent dar, was Sie auf seiner Website nachlesen können. Sie führen auch alle Wohltätigkeitsorganisationen auf, die sie unterstützen, und die Materialien, die sie verwenden und woher sie kommen. Wenn Sie also einen in den USA hergestellten Stiefel für Arbeit oder Freizeit suchen, dann sollten Sie sich Merrell ansehen.

Wo werden Merrell-Schuhe verkauft?

Merrell-Schuhe werden auf der offiziellen Merrell-Website und in verschiedenen Merrell-Outlet-Stores in den meisten Bundesstaaten verkauft. Sie können auch in bekannten Geschäften wie Macy’s, Basspro, Famous Footwear, Walmart und DSW gekauft werden.

Wenn du daran interessiert bist, gebrauchte Merrells zu kaufen, kannst du sie oft auf Online-Marktplätzen wie Ebay, Craigslist und Facebook-Marktplatz finden.

Sie können die nächstgelegene Verkaufsstelle für Merrell-Schuhe auf der Website von Merrell finden. Sie werden nach Ihrer Postleitzahl gefragt und erhalten die besten verfügbaren Optionen, um Schuhe von Merrell zu finden und zu kaufen.

Werden Merrell-Schuhe in China hergestellt?

Merrell-Schuhe werden hauptsächlich in den Vereinigten Staaten hergestellt und nicht in China. Auch wenn die meisten Schuhe in den Vereinigten Staaten hergestellt werden, lässt Merrell in einigen asiatischen Ländern produzieren.

Woran erkennt man, ob Merrell-Schuhe echt sind?

Der einfachste und sicherste Weg, um festzustellen, ob Merrell-Schuhe echt sind oder nicht, ist die Überprüfung des Logos. Die meisten Merrell-Schuhe haben ihr eigenes Logo in Großbuchstaben auf der Außenseite des Schuhs oder Stiefels. Wenn das Logo fehlt oder nicht wie das offizielle Bild auf der Merrell-Website aussieht, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein gefälschtes Paar Merrell-Schuhe.

Zusammenfassung – Wo werden Merrell-Schuhe hergestellt?

Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen Merrell seine Hauptproduktionsstätten gewechselt. Die beiden Orte, an denen die Schuhe hergestellt wurden, sind die Vereinigten Staaten und Asien. Der Großteil der Produkte wird in den Vereinigten Staaten hergestellt, während immer weniger in Übersee produziert wird.

Nach der Übernahme von Merrell durch den bekannten Hersteller Wolverine World Wide im Jahr 1997 gibt es mehrere Abteilungen in der ganzen Welt, in denen die Schuhe hergestellt werden. Dadurch konnte das Unternehmen weiter wachsen und allein im Jahr 2019 einen Umsatz von über 2 Milliarden erzielen.

Kategorien
Schuhe Wandern

Sind Birkenstock Schuhe gut zum Wandern?

Wenn wir von den berühmten Birkenstock Schuhe sprechen, denken wir natürlich an die bequemen Ledersandalen, die seit mehr als 50 Jahren ein Klassiker sind. Sie werden von Generationen von Menschen geliebt, darunter Alltagsmenschen, Reisende und Abenteurer.

Aus diesem Grund stellen wir die Frage: Sind Birkenstocks zum Wandern geeignet?

Birkenstocks sind zwar bequeme Sandalen zum Spazierengehen, aber sie bieten nicht genug Halt und Traktion, um zum Wandern getragen zu werden. Sie bieten keine Isolierung und sind unangenehm, wenn sie nass sind, daher ist es nicht empfehlenswert, sie auf dem Weg zu tragen.

Warum sind Birkenstocks nicht zum Wandern geeignet?

Die Bergrettungsdienste posten oft Fotos in den sozialen Medien, auf denen sie davor warnen, beim Wandern oder Klettern Sandalen zu tragen. Sie wurden einfach nicht für diesen Zweck gemacht.

Sie bieten keine Isolierung

Sie bieten zwar guten Halt, aber es liegt einfach zu viel Haut und Knochen frei. Es gibt nichts, was den Knöchel oder die Zehen schützt, und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Sandalen vom Fuß abrutschen und in einen See fallen oder einen Abhang hinuntergehen.

Aus demselben Grund gibt es auch keine Isolierung, und Ihre Füße könnten auf dem Weg nass oder kalt werden oder beides. Wenn Ihre Füße nass werden, müssen Sie mit lästigen Blasen rechnen, die Sie auch nach der Wanderung noch überallhin begleiten werden.

Der Knöchel wird nicht gut gestützt

Birkenstocks und Sandalen bieten im Allgemeinen keinen Halt für den Knöchel und haben offene Zehen und Knöchel. Stellen Sie sich vor, Sie wandern einen Berg hinauf und verlieren plötzlich den Halt und stoßen sich den Knöchel oder die Zehen an einem spitzen Felsen auf.

Was werden Sie tun? Sie sind zu weit gegangen, um umzukehren, und das Ende ist auch noch nicht in Sicht.

Entweder Sie rufen die Bergrettung, oder Sie gehen weiter und ertragen den Rest der Wanderung unter Schmerzen. Beides klingt nicht nach Spaß.

Wandern mit Birkenstock Schuhen Arten
Wandern mit allen Arten von Birkenstock Schuhen

Häufige Probleme beim Wandern in Birkenstock Sandalen

Nachdem ich mit anderen Wanderern gesprochen habe, habe ich die folgenden Rückmeldungen von denen erhalten, die diese Sandalen tatsächlich auf den Wanderwegen getragen haben.

Hier sind einige der Probleme beim Tragen von Birkenstocks:

  • Fehlender Halt am Knöchel
  • Keine echte Fußgewölbestütze
  • Sie sind auf unwegsamem Gelände nicht haltbar
  • Das Leder ist unangenehm und schwer, wenn es nass ist
  • Es ist nicht viel Traktion zur Verfügung gestellt

Es gibt einige Reisende, die meinen, dass sie sich auf kurzen bis mittellangen Wanderungen wohlfühlen, aber wenn es noch weiter geht, ist es besser, auf Wanderschuhe zurückzugreifen.

Auch wenn Sie bei leichten Wanderungen mit Birkenstocks auskommen können, wird der allgemeine Konsens in der Wandergemeinde durch die folgenden Zitate wiedergegeben.

Ich trage fast jeden Tag Birkenstock Boston’s, aber zum Wandern würde ich sie nicht empfehlen.

Ich glaube nicht, dass ich Birkenstocks für Rucksacktouren/Wanderungen empfehlen würde.

Wozu sind Birkenstock Schuhe gut?

Auch wenn sie sich nicht zum Wandern eignen, gibt es viele Gründe, Birkenstocks zu kaufen und zu tragen. Diese Sandalen sind für Komfort und Halt im Alltag, bei der Arbeit und in der Freizeit gemacht. Sie sind beliebt bei Reisenden, die warme Länder besuchen, wenn geschlossene Schuhe einfach zu heiß und unbequem sind.

Sie sind ideal für die Erkundung neuer Städte und Orte, denn es gibt nichts Schlimmeres, als nach einem langen Wandertag die Füße aus verschwitzten Schuhen zu ziehen.

Was sollte man beim Wandern anziehen?

Es gibt zwar Wandersandalen auf dem Markt, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie zum Wandern geeignet sind, und schon gar nicht zum Bergsteigen. Ja, sie stützen den Knöchel und sind wohl besser gebaut als normale Sandalen, aber es ist immer noch zu viel Haut zu sehen.

Die Wandersandalen, die von Wanderern am besten bewertet werden, sehen eher aus wie normale Schuhe als wie Sandalen.

Stattdessen sollten Sie richtige, rutschfeste Sportschuhe oder Wanderschuhe tragen. Die mit Abstand beste und sicherste Wahl für Wanderer sind Wanderschuhe. Sie eignen sich am besten für konditionsstarke Wanderungen und sind für alle Geländeformen geeignet.

Gibt es Birkenstock-Schuhe, die gut zum Wandern geeignet sind?

Zum Glück für alle Birkenstock-Liebhaber da draußen stellt das Unternehmen neben den bekannten Sandalen auch andere Arten von Schuhen her. Sie stellen jetzt sogar vegane Sandalen her.

Leider ist kein offener Schuh und keine Sandale zum Wandern geeignet, auch nicht die berühmten Birkenstocks. In Verbindung mit der Tatsache, dass sie offen sind und keinen Halt für den Knöchel bieten, ist das Tragen von Birkenstock Schuhen zum Wandern ein Unfall, der nur darauf wartet, zu passieren. Wenn Sie die Marke wirklich lieben, bieten sie einige gute Alternativen zum Wandern an.

Fazit

Für die meisten Wanderwege ist es besser, Schuhe zu tragen, die robuster und bequemer sind als Birkenstocks. Es besteht immer die Möglichkeit, beim Wandern auf unwegsames Gelände wie Wurzeln und Felsen zu stoßen, daher sind Knöchelstütze und Bodenhaftung zwei wichtige Komponenten, die in der Wanderausrüstung benötigt werden.

Kategorien
Schuhe Wandern

Kann man Wanderschuhe jeden Tag tragen? Wanderschue im Alltag

Denken Sie darüber nach, Ihre Wanderschuhe jeden Tag zu tragen? Vielleicht sind Ihre normalen Alltagsschuhe kaputt gegangen und Sie haben keine Lust, sich gleich ein neues Paar zu kaufen. Wenn Sie ein zusätzliches Paar zu Hause haben, könnte es verlockend sein, sie zu schnüren und jeden Tag zu benutzen.

Kann man Wanderschuhe jeden Tag tragen?

Ja, Sie können Wanderschuhe jeden Tag tragen. Die Lauffläche von Wanderschuhen nutzt sich bei häufigem Gebrauch schneller ab, aber der Halt ist stark genug für den täglichen Gebrauch.

Wenn Sie natürlich Zehenschuhe fürs Wandern brauchen, dann ist die Antwort klar.

Es gibt jedoch ein paar Unterschiede zwischen Wanderschuhen und Freizeitschuhen. Schauen wir uns diese Unterschiede jetzt genauer an!

Wanderschuhe vs. Freizeitschuhe

Bei der Auswahl von Schuhen spielen viele persönliche Vorlieben eine Rolle. Vergleichen wir einige der wichtigsten Unterschiede, die Sie bei Wanderschuhen und Freizeitschuhen feststellen werden. So kann der Zehenabstand bei Wanderschuhen anders sein als bei Freizeitschuhen

Material

Die meisten Wanderschuhe, die Sie finden, haben eine Art von wasserdichtem Material. Dies ist, weil in der Regel gibt es keine Möglichkeit, etwas Wasser zu vermeiden, während auf einem Weg. Wegen dieses Materials in die Schuhe gebaut, endet es die Atmungsaktivität zu reduzieren und das Gewicht des Schuhs zu erhöhen.

Wenn Sie ein Paar Wanderschuhe haben, die leichter sind, sollten Sie in Erwägung ziehen, diese zu verwenden. Andernfalls könnten Sie feststellen, dass Ihre Füße ein wenig mehr schwitzen und müde, wenn Sie zu Fuß rund um in schwerem Material für lange Stunden zu einer Zeit.

Traktion

Das Paar Schuhe, das Sie gerade tragen, hat wahrscheinlich etwas weniger Bodenhaftung als ein Paar Wanderschuhe oder -stiefel. Diese erhöhte Traktion ist einer der großen Vorteile, die Sie bemerken werden, wenn Sie zu Wanderschuhen wechseln.

Die Traktion und das Profil von Wanderschuhen haben jedoch auch einen Nachteil. Das Tragen dieser Schuhe auf Asphalt führt zu einer schnelleren Abnutzung der Sohle, was wiederum zu weniger komfortablen Schuhen führt.

Dämpfung

Wanderschuhe sind spürbar steifer als die meisten anderen Schuhtypen. Diese Konstruktion sorgt dafür, dass der gesamte Schuh weniger gedämpft ist. Bei längeren Wanderungen macht sich dieser Faktor besonders stark bemerkbar. Eine Möglichkeit, die Dämpfung zu erhöhen, ist die Anschaffung eines Paars Einlegesocken, um die Polsterung im Schuh zu erhöhen.

Knöchelstütze

Heutzutage haben immer mehr Schuhe einen guten Knöchelhalt, so dass ich denke, dass dies einer der weniger wichtigen Faktoren ist, die man berücksichtigen muss. Wanderschuhe geben Ihnen ein bisschen mehr Unterstützung als andere Schuhe, mit Ausnahme von Laufschuhen, aber es scheint wie ein marginaler Unterschied.

Wanderschuhe bieten zwar einen guten Halt für die Knöchel, aber sie sind eher für das Klettern und den Höhenwechsel gedacht. Wenn man den ganzen Tag auf einer ebenen Fläche herumläuft, nutzt man das von diesen Schuhen angebotene Stützsystem nicht aus.

Faktoren des alltäglichen Gebrauchs

Das tägliche Tragen von Wanderschuhen mag im Moment wie eine gute Idee erscheinen, aber lassen Sie uns einige andere Faktoren betrachten, die Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie sich entscheiden.

Das Profil von Wanderschuhen ist ganz anders als das von Laufschuhen oder anderen Arten von Turnschuhen. Wenn Sie diese Schuhe jeden Tag unter Bedingungen tragen, für die sie nicht gemacht sind, werden sie viel schneller kaputt gehen. Dies könnte ein guter Kompromiss für Ihre Situation sein, es hängt nur davon ab, wie lange Sie wollen, dass sie dauern.

Da die meisten Wanderschuhe schwerer sind als Freizeitschuhe, verbrauchen Sie am Ende mehr Energie, um einen ganzen Tag lang zu laufen. Ihre Füße werden sich aufgrund des zusätzlichen Gewichts und der Tatsache, dass sie bei heißen Temperaturen wenig atmungsaktiv sind, müder oder wunden.

Können Wanderschuhe zum Laufen verwendet werden?

Ja, Wanderschuhe können zum Laufen verwendet werden, aber es wird aus vielen Gründen nicht empfohlen. Wanderschuhe sind für raueres Terrain konzipiert und bieten Läufern daher nicht die richtigen Eigenschaften wie Knöchelstütze und Haltbarkeit.

Laufschuhe sind auf Geschwindigkeit und Stabilität ausgelegt, Faktoren, die beim Wandern mit Freunden nicht so wichtig sind. Wanderschuhe führen zu einem langsameren Lauftempo, da das zusätzliche Gewicht in den Schuh eingebaut ist.

Je schneller Sie sich mit den Wanderschuhen bewegen, desto kürzer ist die Zeit, die Sie von ihnen haben. Da sich die Sohle beim Laufen auf Asphalt ziemlich schnell abnutzt, müssen Sie am Ende einige ziemlich teure Schuhe ziemlich schnell ersetzen.

Schlussgedanken

Nach einem Blick auf die Unterschiede und Vorteile, die Sie durch den Wechsel zu Wanderschuhen erhalten können, hängt es wirklich davon ab, was Sie von dem Paar suchen.

Hoffentlich hilft Ihnen dieser Vergleich zwischen den Schuhtypen und ihren Vor- und Nachteilen bei der Entscheidung, ob Sie persönlich Ihre Wanderschuhe jeden Tag tragen sollten!

Kategorien
Schuhe Wandern

Wie viel Zehenfreiheit brauchen Sie in Wanderschuhen? Wanderstiefel Zehenraum

Wenn Sie sich auf ein Wanderabenteuer vorbereiten, ist das erste, was auf der Checkliste ganz oben steht, natürlich ein gutes Paar Wanderschuhe. Für einen reibungslosen Wanderausflug ist es wichtig, Blasen an den Füßen zu vermeiden. Ein perfektes Paar Wanderschuhe zu finden, ist wie ein Matchmaking-Prozess.

Alle Wanderanfänger stellen sich die gleiche Frage, wenn sie ein Paar Wanderschuhe kaufen: Wie viel Zehenfreiheit brauchen sie in den Wanderschuhen? Diese Frage darf nicht vernachlässigt werden, sonst kommt es zu schwarzen Zehennägeln, schweren Verletzungen, Wunden und Schwellungen. Vergessen wir nicht die Unannehmlichkeiten, denen die Wanderer während der gesamten Tour ausgesetzt sind.

Es gibt mehrere Möglichkeiten und Tipps, die Sie beim Kauf eines perfekten Paares von Wanderschuhen beachten müssen, die einen perfekten Halt und Sitz gewährleisten und Ihnen am Ende Ihrer Wanderung kein Unbehagen bereiten. Es gibt kein allgemeingültiges Maß für die Zehenfreiheit in Ihren Wanderschuhen. Es kommt ganz auf Ihren persönlichen Komfort an. Wenn Sie größere Zehen haben, sollten Sie einen Schuh wählen, der groß genug ist, um Ihren Zehen viel Platz zu bieten. Der typische Richtwert ist ein Daumennagel breit zwischen dem Ende der Zehe und der Stelle, an der sie den Zehenraum berührt.

Wie bekommt man die perfekte Passform?

Die richtige Größe von Wanderstiefeln zu kennen, kann einen großen Unterschied beim Wandern ausmachen. Indem man große Lücken und ein enges Zusammenpressen der Füße mit den Stiefeln vermeidet, wird man blasenfreie Füße haben. Hier sind einige der Tricks und Faktoren, die einem Wanderer helfen können, die perfekte Passform für die Wanderschuhe zu finden.

1. Beste Zeit zum Kauf

Die Fußgröße, die Sie im Geschäft haben, ist nicht die Fußgröße, die Sie nach 10 Stunden auf dem Trail haben. Am Ende des Tages sind Sie wahrscheinlich eine halbe Nummer größer als im Laden. Nach einer Woche auf dem Trail sind Sie vielleicht eine ganze Nummer größer. Es ist also eine gute Idee, die Schuhe eine halbe Nummer größer zu wählen. Sie sollten nicht so groß sein, dass Sie sie nicht mehr fest genug schnüren können und Ihre Füße hin und her rutschen. Sie sollten gerade genug Platz haben, damit sich Ihr Fuß ausdehnen und wachsen kann.

Deshalb ist es besser, die Schuhe am Abend zu kaufen. Sie werden einen Unterschied in Ihrer Größe bemerken als am Morgen. Ein etwas größerer Fuß sorgt für die richtige Passform der Wanderschuhe. Beim Wandern ist es normal, dass der Fuß anschwillt. Wenn die Stiefel enger werden, wird der Fuß verletzt, was unangenehm ist.

2. Wandersocken tragen

Auch die Socken spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Größenbestimmung. Denn beim Wandern trägt man meist Socken zu den Stiefeln. Diese Socken können später auf der Wanderung ein Problem darstellen. Wanderschuhe passen nicht zu den lässigen Nylon-Anprobiersocken. Achten Sie darauf, ein Paar geeignete Wandersocken zu tragen, um mögliche Größenprobleme zu vermeiden.

Nachdem Sie die Stiefel angezogen haben, versuchen Sie, mit den Zehen zu wackeln, um zu sehen, ob sie genügend Bewegungsspielraum haben. Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Stiefel zu testen. Gehen Sie mit beiden Stiefeln im Geschäft spazieren, steigen Sie die Treppe hinauf und hinunter. Wenn Sie dabei Unbehagen verspüren, wird sich Ihre Wanderung um das Zehnfache verschlimmern.

3. Zehen Klopf Test

Nach den ersten beiden Schritten ist es nun Zeit für den Zehen Klopf Test. Wie der Name schon sagt, stehen Sie mit ungeschnürten Stiefeln still und klopfen mit der Zehe fest auf den Boden hinter der Ferse des anderen Fußes. Dadurch rutscht Ihr Fuß so weit wie möglich von der Vorderseite des Stiefels weg.

Schieben Sie nun zwei Finger in den hinteren Teil des Stiefels. Ihre Finger sollten dort gut hineinpassen. Achten Sie darauf, dass der Platz nicht zu eng ist. Wenn er zu eng ist, wählen Sie eine größere Größe. Wenn er zu locker sitzt, wechseln Sie zu einer kleineren Größe.

4. Bergab wandern

Während Ihrer Wanderung werden Sie sicher auch bergab oder auf steilem Gelände wandern. Um zu prüfen, ob Sie in Ihren Wanderschuhen genügend Zehenfreiheit haben, sollten Sie auf einer Rampe laufen. In den meisten Geschäften gibt es eine Rampe, auf der Sie Ihre Schuhe vor dem Kauf ausprobieren können. So bekommst du einen guten Eindruck davon, wie sich deine Schuhe auf abschüssigem Gelände anfühlen werden.

Wenn Sie auf unebenem Gelände wandern, empfiehlt es sich, eine Nummer größer zu wählen, um Ihre Füße vor Druckstellen zu schützen. Auf der anderen Seite, wenn Sie planen, auf meist flachem Gelände oder Bürgersteig wandern, eine halbe Größe wäre in Ordnung.

5. Daumenregel

Wanderschuhe Zehenraum Zehenfreiheit
Ist ein Finger breit der richtige Zehenabstand in Wanderschuhen?

Wie ich bereits erwähnt habe, sollte der Abstand zwischen Ihrer Zehe und der Vorderseite des Stiefels etwa die Breite eines Daumens haben. Auch dies ist ein guter Ausgangspunkt, aber er funktioniert nicht immer. Achten Sie also immer auf Ihren persönlichen Komfort und nicht nur auf die Regel.

6. Beim Online-Einkauf

Viele Menschen kaufen online ein, aber wenn es um Schuhe geht, kann es schwierig sein, die richtige Größe online zu finden. Die Größentabellen der verschiedenen Hersteller sind sehr unterschiedlich. Verlassen Sie sich nicht auf die Größentabelle, die auf den Websites angegeben ist. Kaufen Sie lieber bei den Marken ein, deren Schuhe Sie schon einmal ausprobiert haben. Denn viele Marken haben eine einheitliche Passform, so dass die Fußgröße für die verschiedenen Stiefelstile einheitlich ist. Wenn Sie sich immer noch unwohl fühlen, geben Sie die Stiefel zurück, wenn Sie feststellen, dass Ihre Größe nicht passt, sobald die Bestellung geliefert wurde.

7. Einlegesohlen

Es ist auch einer der wichtigsten Faktoren, die Ihr Abenteuer beeinflussen können. Fußbetten (Einlegesohlen) erhöhen das Gewicht, den Halt, die Stabilität und den Komfort. Einlegesohlen helfen, einen stabilen Schritt auf unebenen und rauen Oberflächen von Wanderwegen zu gewährleisten. Fußbetten sorgen für eine Polsterung und dämpfen Stöße. Eine perfekte Passform sorgt dafür, dass Ihre Knöchel und Füße optimal gestützt werden und verhindert, dass sie langfristig strukturelle Schäden oder Fehlstellungen erleiden.

Fazit

Qualitativ hochwertige Wanderschuhe sollten so bequem sein, dass Sie mit Leichtigkeit kilometerweit wandern können. Sie sollten die richtige Größe haben, um wunde Füße und beschädigte Zehennägel zu vermeiden. Ihr Wanderschuhwerk ist die Grundlage für jedes Erlebnis auf dem Wanderweg. Ein schlecht sitzendes Paar wird Sie nicht weit bringen. Wanderschuhe sorgen dafür, dass Sie sich wohl fühlen, bieten Ihnen Sicherheit und verringern die Gefahr des Ausrutschens auf dem Boden. Wenn Sie wissen, wie Sie die Zehenfreiheit überprüfen können, werden Sie keine Probleme haben, das richtige Paar zu finden, um ein problemloses Abenteuer zu erleben, das vor Ihnen liegt.

Kategorien
Schuhe Wandern

Sind Chelsea Boots gut zum Wandern? Was Sie wissen müssen

Viele unserer Leser fragen: „Eignen sich Chelsea-Stiefel zum Wandern?“, weil sie ihr vorhandenes Paar Stiefel bei der nächsten Wanderung verwenden möchten, sich aber fragen, ob ihre Chelsea-Stiefel der Aufgabe gewachsen sind.

Chelsea-Stiefel eignen sich zwar durchaus zum Wandern, sind aber aufgrund ihrer fehlenden Knöchelunterstützung nicht als Wanderstiefel gedacht und eignen sich am besten für kurze und einfache Wanderungen in flachem Gelände.

Die richtigen Stiefel sind von entscheidender Bedeutung, wenn Sie regelmäßig wandern wollen.

Zum Wandern braucht man festes Schuhwerk, das den nötigen Halt und Komfort bietet. Nicht jeder wandert oft genug, um ein spezielles Paar Wanderschuhe zu haben, und Sie fragen sich vielleicht, ob Ihre Chelsea-Stiefel zum Wandern geeignet sind.

Chelsea-Boots gibt es seit 1851. Es handelt sich dabei um einen flachen, knöchelhohen Stiefel, der anstelle von Schnürsenkeln elastische Seiten hat. Sie sind in vielen Subkulturen sehr modisch und in vielen Stilrichtungen verbreitet.

Ihr unverwechselbares Aussehen und ihre Vielseitigkeit sind der Grund dafür, dass sie so lange so beliebt waren.

Wie gut Chelsea-Stiefel beim Wandern funktionieren, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die wir im Folgenden für Sie aufschlüsseln.

Merkmale, die Chelsea-Stiefel zum Wandern geeignet machen

Obwohl Chelsea Boots keine speziellen Wanderschuhe sind, haben sie doch einige Eigenschaften, die sie zu einer akzeptablen Wahl für kurze und einfache Wanderungen machen. Wir werden diese im Folgenden untersuchen.

Gute Passform

Einmal eingelaufen, haben Chelsea Boots den Ruf, gut zu passen. Glücklicherweise sind die meisten Modelle aus Leder gefertigt, das sich mit der Zeit an die Form des Fußes anpasst, was zu einer guten Passform führt, die die Reibung beim Wandern reduziert.

Traktion

Die Sohlen der Chelsea-Boots sind rutschfest und griffig und eignen sich daher für unterschiedliche Gelände- und Wetterbedingungen.

Gewicht

Die Chelsea Boots sind nicht besonders schwer, was ein wichtiger Faktor ist, wenn man an die Langlebigkeit seiner Wanderungen denkt. Sie sind auch nicht die leichtesten Stiefel da draußen, aber das Gewicht sollte für die meisten Menschen kein Problem sein.

Chelsa Boots als Wanderschuhe Ersatz
Können Chelsa Boots Wanderschuhe ersetzen?

Warum Chelsea Boots nicht zum Wandern geeignet sind

Fehlende Knöchelunterstützung

Das schnürsenkellose Design mag Komfort und Bequemlichkeit bieten, aber es hält Ihre Füße auf hügeligem Gelände nicht sicher, und der fehlende Knöchelhalt kann Sie für Verletzungen oder Stürze anfällig machen.

Keine Schnürsenkel = lockere Passform

Das Fehlen von Schnürsenkeln lässt den Fuß locker und unsicher im Schuh sitzen, was ein Sicherheitsproblem darstellen kann.

Locker sitzende Stiefel führen außerdem zu zusätzlicher Reibung im Inneren des Stiefels und verursachen schmerzhafte Wanderblasen.

Komfort und Atmungsaktivität

Das lederne Obermaterial der Chelsea Boots und die elastischen Seiten sorgen für einen hohen Tragekomfort, da sie sich beim Tragen an den Fuß anpassen, aber das lederne Obermaterial bietet nicht viel Atmungsaktivität.

Es ist sehr wichtig, dass Ihre Füße beim Wandern trocken und kühl bleiben. Nehmen Sie daher ein zusätzliches Paar Wandersocken mit, wenn Sie eine längere Wanderung unternehmen. Chelsea Boot für Männer Herren Leder Chelsea Boot

Chelsa Boots Wanderung Wandern
Chelsa Boots für Wanderungen

Welche Eigenschaften sollte ich in guten Wanderstiefeln suchen?

Die drei wichtigsten Merkmale, auf die Sie bei einem guten Wanderstiefel achten sollten, sind die Art des Wanderstiefels, die Passform und die Komponenten, aus denen der Stiefel gefertigt ist.

Im Folgenden gehen wir auf die einzelnen Merkmale ein.

Arten von Ariat Stiefel für Wandern

Es gibt viele Arten von Wanderstiefeln, und all die Optionen können überwältigend sein. Achten Sie darauf, die richtige Art von Wanderstiefel für Ihre beabsichtigte Verwendung zu wählen.

Lassen Sie uns die häufigsten Arten von Wanderschuhen aufschlüsseln, denen Sie bei der Suche nach Ihrem nächsten Paar begegnen werden.

Wanderschuhe

Diese niedrig geschnittenen Modelle bieten eine flexible Zwischensohle und sind am besten für Tageswanderungen geeignet.

Tageswanderstiefel

Tageswanderstiefel gibt es in mittelhoher und hoher Ausführung und eignen sich am besten für Tageswanderungen oder kürzere Rucksacktouren mit leichterem Gepäck.

Sie lassen sich leicht einlaufen und haben eine gute Flexibilität, bieten aber nicht so viel Halt wie richtige Trekkingstiefel.

Backpacking-Stiefel

Wenn Sie mehrtägige Touren unternehmen oder tief in die Wildnis eindringen wollen, brauchen Sie ein Paar richtige Rucksackstiefel.

Diese Stiefel sind in der Regel hoch geschnitten und um den Knöchel gewickelt, um zusätzlichen Halt zu bieten.

Rucksackstiefel sind langlebig und bieten eine steifere Zwischensohle als leichtere Stiefeloptionen und bieten den Halt, den Sie auf und abseits des Weges benötigen.

Wasserdicht vs. Nicht-Wasserdicht

Wanderschuhe gibt es in wasserdichten und nicht wasserdichten Varianten. Wasserdichte Stiefel sind sehr gut gegen Feuchtigkeit geschützt, aber weniger atmungsaktiv.

Die Wahl liegt bei Ihnen, aber achten Sie darauf, dass Sie die richtige Option für Ihre Bedürfnisse wählen.

Wenn Sie im Schnee wandern, Bäche oder Flüsse durchqueren oder anderweitig in nasser Umgebung unterwegs sind, sollten Sie sich unbedingt für einen wasserdichten Wanderschuh entscheiden.

Wenn Sie nicht vorhaben, unter diesen Bedingungen zu wandern, können Sie einen nicht wasserdichten Schuh wählen.

Minimalistische, barfuß und tropffreie Wanderschuhe

Diese Schuhe sind auf ein Minimum an Polsterung und Unterstützung ausgelegt, damit Sie dem Barfußlaufen so nahe wie möglich kommen und dennoch einen gewissen Schutz und Halt haben.

Die Wahl dieser Art von Wanderschuhen hängt weitgehend von den persönlichen Vorlieben ab, und Sie müssen sie anprobieren, um herauszufinden, ob das Barfußgefühl das Richtige für Sie ist.

Was Sie über die Komponenten von Wanderschuhen wissen sollten

Obermaterial von Wanderstiefeln

Das Material, aus dem Ihr Schuh gefertigt ist, bestimmt entscheidende Faktoren wie Gewicht, Haltbarkeit, Wasserfestigkeit und Atmungsaktivität. Lesen Sie weiter, um zu sehen, welche Materialien Sie beim Kauf von Wanderstiefeln finden.

Vollnarbenleder

-Vollnarbenleder ist strapazierfähig und abriebfest und bietet zudem eine hohe Wasserbeständigkeit. Vollnarbenleder wird in der Regel für Rucksackstiefel verwendet.

-Vollnarbenleder ist nicht so atmungsaktiv und leicht wie Spaltleder oder Nylon. Außerdem brauchen Volllederstiefel länger, um einzulaufen.

Spaltnarbenleder

-Spaltleder wird meist mit Nylon kombiniert, um einen atmungsaktiven und leichten Wanderschuh zu erhalten.

-Spaltleder führt zu einem günstigeren Stiefel, ist aber auch weniger wasser- und abriebfest.

Nubukleder

-Nubukleder ist ein vollnarbiges Leder, das geschliffen wurde, um wie Wildleder auszusehen.

-Nubukleder ist haltbar, abriebfest, feuchtigkeitsbeständig und flexibel.

Erwarten Sie, dass Nubukleder-Wanderschuhe eine längere Einlaufzeit haben.

Synthetik

-Nylon, Polyester und Kunstleder sind die Materialien, aus denen viele der heutigen Wanderschuhe bestehen.

-Im Vergleich zu Leder kosten Kunstleder weniger, lassen sich schneller einlaufen, sind leichter und trocknen schneller.

-Der Nachteil von Kunststoffen ist, dass sie sich schneller abnutzen können als Leder.

Wasserdichte Membranen

-Wasserdichte Wanderschuhe verfügen über atmungsaktive und wasserdichte Membranen (wie Gore-Tex und eVent), um Wasser von den Füßen fernzuhalten.

-Bei wasserdichten Wanderstiefeln müssen Sie Abstriche bei der Atmungsaktivität machen, was bei wärmeren Wanderbedingungen zu Schweißfüßen führen kann, aber die Wasserdichtigkeit ist ein Muss, wenn Sie längere Wanderungen bei nassem Wetter unternehmen.

Vegane Materialien

-Vegane Materialien werden ohne tierische Bestandteile hergestellt. Moderne vegane Wanderschuhe sind robust genug, um ausreichend Schutz zu bieten, und es gibt sie auch in wasserdichter Ausführung.

Isolierung

-Einige Wanderschuhe bieten eine zusätzliche synthetische Isolierung, die für zusätzliche Wärme sorgt, was ein Vorteil ist, wenn Sie bei Schnee oder kälteren Bedingungen wandern.

Zwischensohlen von Wanderstiefeln

Die Zwischensohle des Stiefels sorgt für die Dämpfung des Fußes und hilft, Stöße zu absorbieren.

Die Zwischensohle verleiht dem Schuh Steifigkeit, die für mehr Komfort und Stabilität beim Wandern auf Ariat und unebenem Gelände sorgen kann.

Die meisten Zwischensohlen von Ariat-Stiefeln bestehen entweder aus EVA (Ethylenvinylacetat) oder aus Polyurethan.

EVA-Zwischensohlen

-EVA ist leichter, preiswerter und bietet mehr Dämpfung als Polyurethan und ist in verschiedenen Dichten erhältlich, um mehr Unterstützung in den benötigten Bereichen des Schuhs zu bieten.

Polyurethan-Zwischensohlen

-Polyurethan ist widerstandsfähiger und fester als EVA und wird daher häufig für Rucksacktouren und Bergsteigerstiefel verwendet.

Wanderstiefel Innenstütze

Schäfte

-Schäfte sind 3-5 mm dicke Einsätze, die zwischen der Außensohle und der Zwischensohle des Wanderschuhs angebracht sind und für Steifigkeit und Tragfähigkeit sorgen.

-Die Länge der Schäfte variiert und reicht von der Hälfte des Stiefels bis hin zur gesamten Länge des Stiefels.

Platten

-Platten sind halbflexible, dünne Einsätze, die in Stiefeln entweder allein oder in Verbindung mit dem Schaft verwendet werden können.

-Platten bieten zusätzlichen Schutz für den Fuß auf unebenem Gelände wie Baumwurzeln oder Felsen.

Wanderschuh-Außensohlen

Gummi ist das Hauptmaterial, aus dem fast alle Laufsohlen von Wanderschuhen bestehen. Manchmal werden Zusatzstoffe wie Kohlenstoff hinzugefügt, um die Härte des Gummis zu erhöhen.

Diese Härte ist sehr gut für die Strapazierfähigkeit, kann aber auf nassem Terrain, vor allem im Gelände, rutschig werden.

Lug Pattern Laufsohlen

-Stollen sind Unebenheiten auf der Außensohle, die für Traktion sorgen. Bergsteiger- und Rucksackstiefel haben tiefere und dickere Stollen, um die Griffigkeit zu erhöhen.

-Weit auseinander liegende Stollen helfen, Schlamm abzuweisen und bieten gute Traktion.

Abschnitt Fersenbremse

-Der Fersenbremsbereich der Laufsohle eines Wanderschuhs wurde speziell entwickelt, um die Fersenhaftung zu erhöhen und die Gefahr des Abrutschens bei steilen Abfahrten zu verringern.

-Entscheiden Sie sich für einen Wanderschuh mit einer Fersenbremse an der Außensohle, wenn Sie in steilem Gelände wandern wollen.

Steigeisen-Kompatibilität

Steigeisen sind Befestigungselemente für Wanderschuhe, die die Beweglichkeit auf Schnee oder Eis verbessern, insbesondere beim Eisklettern.

Wenn Sie das tun wollen, sollten Sie einen Schuh wählen, der mit Steigeisen kompatibel ist.

Tipps zum Wandern in Chelsea Boots

Wenn Sie sich darauf freuen, Ihre Chelsea Boots auf Ihrer nächsten Wanderung zu tragen, sollten Sie diese einfachen Tipps befolgen, damit Sie das bestmögliche Erlebnis haben.

Chelsa Boots Wanderung Wasserabweisend
Chelsa Boots sind Wasserabweisend

Stellen Sie sicher, dass Ihre Chelsea Boots eingelaufen sind

Glauben Sie uns: Sie wollen niemals mit nagelneuen Chelsea Boots auf eine Wanderung gehen.

Es dauert eine Weile, bis sie eingelaufen sind, und die Unannehmlichkeiten, die du dabei hast, sind den tollen Stil, den du trägst, nicht wert.

Test für korrekte Passform

Vergewissern Sie sich, dass sich Ihre Füße nicht zu sehr von Seite zu Seite bewegen können und dass es keine Stellen gibt, an denen Sie das Gefühl haben, dass die Stiefel drücken.

Achten Sie auch auf Ihre Zehen im Inneren des Stiefels – sie sollten niemals die Vorderseite berühren, und wenn sie es doch tun, riskieren Sie, sie zu stoßen und schwarze Zehennägel zu bekommen (autsch).

Achten Sie darauf, dass Sie die Reibung minimieren und Ihre Knöchel so gut wie möglich stützen.

Richtige Wandersocken tragen

Wenn Sie Ihre Chelsea Boots beim Wandern tragen wollen, tun Sie sich selbst einen großen Gefallen und tragen Sie ein Paar gut sitzende Wandersocken.

Wenn Sie eine längere Wanderung unternehmen, sollten Sie ein zusätzliches Paar Socken mitnehmen, in das Sie wechseln können, um den Komfort zu verlängern.

Chelsea-Stiefel wasserdicht machen

Wenn Sie bei Regen oder Schlamm wandern oder kleine Gewässer wie Bäche oder Flüsse durchqueren, sollten Sie Ihre Chelsea-Stiefel unbedingt im Voraus imprägnieren.

Das hält nicht nur Ihre Füße trocken, sondern sorgt auch dafür, dass Ihre Stiefel langfristig gut aussehen. Wir empfehlen das Nikwax Nubuk- und Wildleder-Imprägnierspray zum Imprägnieren von Chelsea-Stiefeln.

Wanderstiefel vs. Ariat-Stiefel – Häufig gestellte Fragen

Kann ich in Chelsea-Stiefeln wandern gehen?

Sie können auf jeden Fall in Ihren Chelsea Boots wandern – wir raten in der Regel, dass eine Wanderung hier und da in Ordnung ist, und je flacher der Weg, desto besser.

Wenn Sie mehr als ein- oder zweimal im Jahr wandern, sollten Sie in Wanderschuhe investieren. Für welche Arten von Wanderungen sind Chelsea Boots geeignet?

In der Regel sind kurze und einfache Wanderungen gut für die Verwendung von Chelsea Boots geeignet.

Wenn Sie Wasser überqueren oder in schlammigem oder nassem Gelände wandern, empfehlen wir Ihnen unbedingt Wanderschuhe.

Sind Chelsea Boots zum Wandern geeignet? Zusammenfassung

Obwohl wir Chelsea Boots nicht für ernsthafte Wanderungen empfehlen, können Sie sie für kurze und einfache Wanderungen verwenden. Achten Sie nur darauf, dass Sie Wandersocken tragen und die Chelsea Boots eingelaufen sind, bevor Sie gehen.

Wie immer wünsche ich Ihnen viel Spaß und Freude beim Wandern!

Kategorien
Schuhe Wandern

Sind Brahma Stiefel gut zum Wandern?

Wenn Sie eine Wanderung planen, sind die richtigen Stiefel von entscheidender Bedeutung. Das Wandern erfordert robustes Schuhwerk, das den nötigen Halt und Komfort bietet. Nicht jeder wandert oft genug, um ein spezielles Paar Wanderschuhe zu haben, und Sie fragen sich vielleicht, ob Brahma-Stiefel zum Wandern geeignet sind.

Sie können zwar durchaus in Brahma-Stiefeln wandern, aber sie sind nicht als Wanderstiefel gedacht. Aufgrund ihres Gewichts und ihres mangelnden Komforts sind Brahma-Stiefel am besten für kurze und einfache Wanderungen geeignet.

Brahma-Stiefel wurden ursprünglich für den Einsatz am Arbeitsplatz und für unwegsames Gelände entwickelt und kamen 1984 auf den Markt.

Heute sind sie hochmodern und in vielen Stilrichtungen weit verbreitet. Ihr unverwechselbares Aussehen und ihre Vielseitigkeit sind der Grund dafür, dass sie so lange so beliebt waren.

Wie gut Brahma-Stiefel beim Wandern funktionieren, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die wir im Folgenden für Sie aufschlüsseln.

Beachten Sie, dass Brahma in den letzten Jahren zwar damit begonnen hat, Stiefel speziell für Wanderungen herzustellen, die meisten Brahma-Stiefel jedoch Arbeitsstiefel sind, auf die wir uns in diesem Artikel konzentrieren werden.

Brahma-Stiefel im Vergleich zu Wanderschuhen

Es gibt einige wesentliche Unterschiede zwischen Wanderstiefeln und Brahma-Stiefeln, und die Wahl des richtigen Stiefels kann je nach Aktivität einen großen Einfluss auf Ihr Erlebnis haben.

Schauen wir uns die wichtigsten Punkte an, die bei der Wahl zwischen Wanderstiefeln und Arbeitsstiefeln zu beachten sind.

Gewicht

Das Gewicht eines Wanderstiefels ist viel leichter als das eines Brahma-Stiefels, und dieses Gewicht kann einen großen Einfluss auf die Freude an der Wanderung haben.

Brahma-Stiefel sind auf Sicherheit und Verletzungsvorbeugung ausgelegt, weshalb sie oft mit Stahlkappen ausgestattet sind, die zusätzliches Gewicht verursachen.

Wanderstiefel sind in der Regel mit Zehenschutzkappen aus Gummi ausgestattet, die dennoch den nötigen Schutz vor Stößen und Abrieb bieten.

Das zusätzliche Gewicht von Brahma-Stiefeln erhöht den Energieaufwand auf Ihrer Wanderung. Achten Sie also genau auf das Gesamtgewicht, wenn Sie einen Arbeitsstiefel auf Ihrer Wanderung verwenden.

Traktion

Die meisten Wanderschuhe sind mit Rillen und Mustern versehen, die für zusätzlichen Halt oder Traktion auf verschiedenen Oberflächen sorgen sollen.

Brahma-Stiefel haben in der Regel einfachere Sohlenmuster mit flacheren Vertiefungen, die etwas mehr Rutschfestigkeit bieten, aber nicht annähernd so viel Grip wie die meisten Wanderschuhe.

Berücksichtigen Sie die Art der Wege, auf denen Sie wandern werden, sowie die Bodenbeschaffenheit und das Wetter, bei denen Sie wandern werden, denn Wanderstiefel bieten eine viel bessere Leistung – insbesondere bei Nässe, Schnee oder Schlamm.

Flexibilität

Die Sohlen der Brahma-Stiefel wurden mit Blick auf Schutz und Durchstichfestigkeit entwickelt.

Das bedeutet, dass sie in der Regel steife Gummisohlen für die Sicherheit haben.

Dies ist zwar ein großartiges Sicherheitsmerkmal, aber beim Wandern ist es nicht so gut geeignet.

Die steifen Sohlen der Brahma-Stiefel verringern die Griffigkeit auf unebenem Gelände und beeinträchtigen die Stabilität.

Komfort

Wanderstiefel sind so konzipiert, dass Sie sich auch auf langen Strecken wohlfühlen, und die Materialien, aus denen Wanderstiefel hergestellt werden, sind so konzipiert, dass sie Stöße beim Wandern absorbieren.

Einfach ausgedrückt: Die meisten Brahma-Stiefel bieten keinen dauerhaften Komfort für längere Wanderungen.

Wasserdichtigkeit

Je nach dem Gelände, in dem Sie wandern, können Sie auf Bäche oder andere Gewässer stoßen, die Sie durchqueren müssen.

Die meisten modernen Wanderstiefel sind wasserdicht und schnelltrocknend, so dass der Stiefel während der Wanderung trocknen kann.

Die meisten Brahma-Stiefel sind zwar wasserabweisend, nehmen aber mehr Wasser auf und brauchen länger zum Trocknen als Wanderstiefel.

Knöchelstütze

Der Knöchelhalt in Wanderschuhen im Vergleich zu Brahma-Stiefeln ist ein sehr wichtiger Faktor, den man berücksichtigen sollte, vor allem, wenn man einen Rucksack tragen will.

Je nach Ihren Bedürfnissen gibt es Wanderstiefel mit niedrigem, mittlerem oder hohem Profil, während Brahma-Stiefel fast ausschließlich mittleren oder hohen Schutz bieten.

Worauf sollte ich bei guten Wanderstiefeln achten?

Die drei wichtigsten Merkmale, auf die Sie bei einem guten Wanderstiefel achten sollten, sind die Art des Wanderstiefels, die Passform und die Komponenten, aus denen der Stiefel gefertigt ist.

Im Folgenden gehen wir auf die einzelnen Merkmale ein.

Arten von Brahma Stiefel für Wandern

Es gibt viele Arten von Wanderstiefeln, und die Auswahl kann überwältigend sein. Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Wanderstiefeltyp für Ihren Verwendungszweck wählen.

Lassen Sie uns die gängigsten Arten von Wanderstiefeln aufschlüsseln, die Sie bei der Suche nach Ihrem nächsten Paar antreffen werden.

Wanderschuhe

Diese niedrig geschnittenen Modelle bieten eine flexible Zwischensohle und sind am besten für Tageswanderungen geeignet.

Tageswanderstiefel

Tageswanderstiefel gibt es in mittelhoher und hoher Ausführung und eignen sich am besten für Tageswanderungen oder kürzere Rucksacktouren mit leichterem Gepäck.

Sie lassen sich leicht einlaufen und haben eine gute Flexibilität, bieten aber nicht so viel Halt wie richtige Trekkingstiefel.

Backpacking-Stiefel

Wenn Sie mehrtägige Touren unternehmen oder tief in die Wildnis eindringen wollen, brauchen Sie ein Paar richtige Rucksackstiefel.

Diese Stiefel sind in der Regel hoch geschnitten und um den Knöchel gewickelt, um zusätzlichen Halt zu bieten.

Rucksackstiefel sind langlebig und bieten eine steifere Zwischensohle als leichtere Stiefeloptionen und bieten den Halt, den Sie auf und abseits des Weges benötigen.

Wasserdicht vs. Nicht-Wasserdicht

Wanderschuhe gibt es in wasserdichten und nicht wasserdichten Varianten. Wasserdichte Stiefel sind sehr gut gegen Feuchtigkeit geschützt, sind aber weniger atmungsaktiv.

Die Wahl liegt bei Ihnen, aber achten Sie darauf, dass Sie die richtige Option für Ihre Bedürfnisse wählen.

Wenn Sie im Schnee wandern, Bäche durchqueren oder anderweitig in nasser Umgebung unterwegs sind, sollten Sie sich unbedingt für einen wasserdichten Wanderschuh entscheiden.

Wenn Sie nicht vorhaben, unter diesen Bedingungen zu wandern, können Sie einen nicht wasserdichten Schuh wählen.

Minimalistische, barfuß und tropffreie Wanderschuhe

Diese Schuhe sollen die Polsterung und den Halt minimieren, damit Sie dem Barfußlaufen so nahe wie möglich kommen und dennoch einen gewissen Schutz und Halt haben.

Die Wahl dieser Art von Wanderschuhen hängt weitgehend von den persönlichen Vorlieben ab, und Sie müssen sie anprobieren, um herauszufinden, ob das Barfußgefühl das Richtige für Sie ist.

Brahma Stiefel zum Wandern
Brahma Stiefel für die Wanderung?

Was Sie über die Komponenten von Wanderschuhen wissen sollten

Obermaterial von Wanderstiefeln

Das Material, aus dem Ihr Schuh gefertigt ist, bestimmt entscheidende Faktoren wie Gewicht, Haltbarkeit, Wasserfestigkeit und Atmungsaktivität. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche Materialien Sie beim Kauf von Wanderstiefeln finden werden.

Vollnarbenleder

-Vollnarbenleder ist strapazierfähig und abriebfest und bietet zudem eine hohe Wasserbeständigkeit. Vollnarbenleder wird in der Regel für Rucksackstiefel verwendet.

-Vollnarbenleder ist nicht so atmungsaktiv und leicht wie Spaltleder oder Nylon. Außerdem brauchen Volllederstiefel länger, um einzulaufen.

Spaltnarbenleder

-Spaltleder wird meist mit Nylon kombiniert, um einen atmungsaktiven und leichten Wanderschuh zu erhalten.

-Spaltleder führt zu einem günstigeren Stiefel, ist aber auch weniger wasser- und abriebfest.

Nubukleder

-Nubukleder ist ein vollnarbiges Leder, das geschliffen wurde, um wie Wildleder auszusehen.

-Nubukleder ist haltbar, abriebfest, feuchtigkeitsbeständig und flexibel.

Erwarten Sie, dass Nubukleder-Wanderschuhe eine längere Einlaufzeit haben.

Synthetik

-Nylon, Polyester und Kunstleder sind die Materialien, aus denen viele der heutigen Wanderschuhe bestehen.

-Im Vergleich zu Leder sind Kunstleder preiswerter, lassen sich schneller einlaufen, sind leichter und trocknen schneller.

-Der Nachteil von Kunststoffen ist, dass sie sich schneller abnutzen können als Leder.

Wasserdichte Membranen

-Wasserdichte Wanderschuhe verfügen über atmungsaktive und wasserdichte Membranen (wie Gore-Tex und eVent), um Wasser von den Füßen fernzuhalten.

-Bei wasserdichten Wanderstiefeln müssen Sie Abstriche bei der Atmungsaktivität machen, was bei wärmeren Wanderbedingungen zu Schweißfüßen führen kann, aber die Wasserdichtigkeit ist ein Muss, wenn Sie längere Wanderungen bei nassem Wetter unternehmen.

Vegane Materialien

-Vegane Materialien werden ohne tierische Bestandteile hergestellt. Moderne vegane Wanderschuhe sind robust genug, um ausreichend Schutz zu bieten, und es gibt sie auch in wasserdichter Ausführung.

Isolierung

-Einige Wanderschuhe bieten eine zusätzliche synthetische Isolierung, die für zusätzliche Wärme sorgt, was ein Vorteil ist, wenn Sie bei Schnee oder kälteren Bedingungen wandern.

Zwischensohlen von Wanderstiefeln

Die Zwischensohle des Stiefels sorgt für die Dämpfung des Fußes und hilft, Stöße zu absorbieren.

Die Zwischensohle verleiht dem Schuh Steifigkeit, was beim Wandern auf felsigem und unebenem Gelände für mehr Komfort und Stabilität sorgen kann.

Die meisten Zwischensohlen von Brahma-Stiefeln bestehen entweder aus EVA (Ethylenvinylacetat) oder aus Polyurethan.

EVA-Zwischensohlen

-EVA ist leichter, preiswerter und bietet mehr Dämpfung als Polyurethan und ist in verschiedenen Dichten erhältlich, um mehr Unterstützung in den benötigten Bereichen des Schuhs zu bieten.

Polyurethan-Zwischensohlen

-Polyurethan ist widerstandsfähiger und fester als EVA und wird daher häufig für Rucksacktouren und Bergsteigerstiefel verwendet.

Wanderstiefel Innenstütze

Schäfte

-Schäfte sind 3-5 mm dicke Einsätze, die zwischen der Außensohle und der Zwischensohle des Wanderschuhs angebracht sind und für Steifigkeit und Tragfähigkeit sorgen.

-Die Länge der Schäfte variiert und reicht von der Hälfte des Stiefels bis hin zur gesamten Länge des Stiefels.

Tafeln

-Platten sind halbflexible, dünne Einsätze, die in Stiefeln entweder allein oder in Verbindung mit Schäften zu finden sind.

-Platten bieten zusätzlichen Schutz für den Fuß auf unebenem Gelände wie Baumwurzeln oder Felsen.

Wanderstiefel-Außensohlen

Gummi ist das Hauptmaterial, aus dem fast alle Laufsohlen von Wanderschuhen bestehen. Manchmal werden Zusätze wie Kohlenstoff hinzugefügt, um die Härte des Gummis zu erhöhen.

Diese Härte ist für die Strapazierfähigkeit von Vorteil, kann aber auf nassem Terrain, insbesondere abseits der Wege, rutschig werden.

Lug Pattern Laufsohlen

-Stollen sind Unebenheiten auf der Außensohle, die für Traktion sorgen. Bergsteiger- und Rucksackstiefel haben tiefere und dickere Stollen, um die Griffigkeit zu erhöhen.

-Weit auseinander liegende Stollen helfen, Schlamm abzuweisen und bieten gute Traktion.

Abschnitt Fersenbremse

-Der Fersenbremsbereich der Außensohle eines Wanderschuhs wurde speziell entwickelt, um die Fersenhaftung zu erhöhen und so die Gefahr des Abrutschens beim Wandern auf steilen Abhängen zu verringern.

-Entscheiden Sie sich für einen Wanderschuh mit einer Fersenbremse an der Außensohle, wenn Sie vorhaben, in steilem Gelände zu wandern.

Steigeisen-Kompatibilität

Steigeisen sind Befestigungselemente für Wanderschuhe, die die Beweglichkeit auf Schnee oder Eis verbessern, typischerweise beim Eisklettern.

Wenn Sie das tun wollen, sollten Sie einen Schuh wählen, der mit Steigeisen kompatibel ist.

Tipps zum Wandern in Brahma-Stiefeln

Wenn Sie sich darauf freuen, Ihre Brahma-Stiefel auf Ihrer nächsten Wanderung zu tragen, sollten Sie diese einfachen Tipps befolgen, damit Sie das bestmögliche Erlebnis haben.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Brahma-Stiefel eingelaufen sind

Glauben Sie uns: Sie wollen niemals mit nagelneuen Brahma-Stiefeln auf eine Wanderung gehen.

Es dauert ein wenig, bis sie eingelaufen sind, und die Unannehmlichkeiten, die Sie dabei erleben, sind den großartigen Stil, den Sie tragen, nicht wert.

Testen Sie die richtige Passform – und schnüren Sie die Schuhe richtig

Vergewissern Sie sich, dass sich Ihre Füße nicht zu sehr von Seite zu Seite bewegen können und dass es keine Stellen gibt, an denen Sie das Gefühl haben, dass der Schuh drückt.

Achten Sie auch auf Ihre Zehen im Inneren des Stiefels – sie sollten niemals die Vorderseite berühren, und wenn sie es doch tun, riskieren Sie, sie zu stoßen und schwarze Zehennägel zu bekommen (kein Spaß!).

Sobald Sie wissen, dass der Schuh gut sitzt, können Sie mit verschiedenen Schnürsenkeln experimentieren, um sicherzustellen, dass Sie die Reibung minimieren und Ihre Knöchel gut stützen.

Richtige Wandersocken tragen

Wenn Sie Ihre Brahma-Stiefel beim Wandern tragen wollen, tun Sie sich selbst einen großen Gefallen und tragen Sie ein Paar gut sitzende Wandersocken. Wenn Sie eine längere Wanderung unternehmen, sollten Sie ein zusätzliches Paar mitnehmen, das Sie für längeren Komfort anziehen können.

Imprägnieren Sie Ihre Brahma-Stiefel

Wenn Sie bei Regen oder Schlamm wandern oder kleine Gewässer wie Bäche oder Flüsse durchqueren, sollten Sie Ihre Brahma-Stiefel unbedingt im Voraus imprägnieren.

So bleiben Ihre Füße nicht nur trocken, sondern Ihre Stiefel sehen auch langfristig gut aus. Wir empfehlen Dubbin Bienenwachs für die Imprägnierung von Brahma-Stiefeln.

Wanderstiefel vs. Brahma-Stiefel – Häufig gestellte Fragen

Kann ich in Brahma-Stiefeln wandern gehen?

Sie können natürlich mit Ihren Brahma-Stiefeln wandern – wir raten in der Regel, dass eine Wanderung hier und da in Ordnung ist, und je flacher der Weg, desto besser. Wenn Sie mehr als ein- oder zweimal im Jahr wandern, sollten Sie in Wanderschuhe investieren.

Für welche Art von Wanderungen sind Brahma-Stiefel geeignet?

Typischerweise sind kurze und einfache Wanderungen für Brahma-Stiefel geeignet.

Wenn Sie Wasser überqueren oder in schlammigem oder nassem Gelände wandern, empfehlen wir dringend die Verwendung von Wanderstiefeln.

Erfüllen Wanderstiefel die OSHA-Richtlinien?

Im Allgemeinen sind Wanderstiefel nicht von der OSHA zugelassen – die OSHA- und ATSM-Normen sind spezifisch für Arbeitsumgebungen und gelten daher nicht für Wanderstiefel.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Wanderstiefel nicht dazu gedacht sind, Ihre Füße zu schützen.

Wanderstiefel bieten Sohlenschutz, Grip, Zehenschutz und Knöchelschutz. Das sind die wichtigsten Sicherheitsmerkmale, die Sie bei der Wahl eines Wanderstiefels berücksichtigen sollten.

Sind Brahma-Stiefel gut zum Wandern geeignet? Zusammenfassende Betrachtung

Obwohl wir die Brahma-Stiefel nicht für ernsthafte Wanderungen empfehlen, können Sie sie für kurze und einfache Wanderungen verwenden – achten Sie nur darauf, dass Sie Wandersocken tragen und dass die Brahma-Stiefel vorher eingelaufen sind.

Wenn Sie mehr als ein- oder zweimal im Jahr wandern, ist es an der Zeit, sich ein Paar spezielle Wanderstiefel zuzulegen.

Die Traktion, das Gewicht, die Flexibilität und die wasserdichten Eigenschaften von Wanderschuhen machen Ihre Wanderungen angenehmer und ermöglichen es Ihnen, länger auf dem Weg zu bleiben.

Wie immer wünsche ich Ihnen viel Spaß und Freude beim Wandern!

Kategorien
Best Produkte Schuhe Wandern

Die besten Zehenschuhe zum Wandern

Wir halten uns für unsere Leser über die neuesten Schuhtrends bei Outdoor-Sportarten und -Aktivitäten auf dem Laufenden, und ein wiederkehrendes Thema in letzter Zeit sind Zehenschuhe zum Wandern.

Insbesondere gibt es in der Wandergemeinde viele Diskussionen darüber, ob Zehenschuhe zum Wandern geeignet sind, und wenn ja, was sind die besten Zehenschuhe zum Wandern?

Genau aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, diesen Leitfaden für Sie zusammenzustellen – wir gehen die besten Zehenschuhe für Wanderungen durch, zusammen mit den Vor- und Nachteilen und den spezifischen Dingen, auf die Sie bei Ihrer Auswahl achten sollten.

Für alle, die nicht Bescheid wissen, hier eine kleine Vorwarnung: Vibram hat sich das Fünf-Zehen-Schuh-Design patentieren lassen, daher sollten Sie wissen, dass alle Zehenschuhe von Vibram hergestellt werden.

Vibram Five Fingers Traillaufschuhe

[aawp box=“B07GSB7D7B“]

Die Vibram V-Trail 2.0 Zehenschuhe sind unsere erste Wahl bei den Wanderschuhen, weil sie viele der wichtigsten Eigenschaften vereinen, die man auf dem Trail braucht.

Diese Zehenschuhe zum Wandern haben eine sehr griffige Außensohle, die für die Stabilität auf unebenem Gelände entscheidend ist, und verfügt über eine Laminierung um die Zehen, um Nahtauflösung zu verhindern, zusammen mit einem langlebigen Obermaterial.

In die Außensohle ist außerdem ein Netzgewebe eingewebt, das zusätzlichen Schutz vor schärferen Gegenständen auf dem Weg wie Felsen und Wurzeln bietet.

Insgesamt sind diese Schuhe eine großartige Kombination aus Komfort, Grip und Strapazierfähigkeit, während sie gleichzeitig Stabilität und Flexibilität bei unterschiedlichen Trailbedingungen bieten.

Vibram Herren V-Trek, Armeegrün/Dunkelgrau

[aawp box=“B07P839TS3″]

Die Vibram V-Trek Insulated Toe Shoes for Hiking sind für fast jedes Wetter geeignet, da sie innen rundum mit Fleece gefüttert sind.

Das Äußere verfügt über eine nicht-absorbierende wasserabweisende Schale, die leichte Feuchtigkeit ableitet, und sie sind auch flexibler und bequemer als frühere isolierte Vibram FiveFingers Modelle.

Diese Wanderzehenschuhe haben sogar einen Schutzfilm auf und zwischen den Zehen für zusätzlichen Schutz.

Vibram Five Fingers Damen Spyridon Mr Elite Outdoor Fitnessschuhe

[aawp box=“B01149CA0S“]

Die Vibram Spyridon MR Elite Women’s Toe Hiking Schuhe verdienten hohe Noten in unseren Bewertungen aufgrund der MegaGrip Außensohle, die sie extrem gut auf nassem und trockenem Terrain durchführen können, während ein hohes Maß an Haltbarkeit beibehalten wird.

Die Klettverschlussmanschette am oberen Ende des Schuhs sorgt für zusätzliche Stabilität am Knöchel und hält gleichzeitig Schlamm und Schmutz ab – eine nette Idee.

Die Schuhe sind wasserabweisend und vollständig waschbar, so dass sie über Jahre hinweg leicht zu pflegen sind.

Vorteile der Verwendung von Zehenschuhen beim Wandern


Verbesserte Propriozeption


Propriozeption ist die Fähigkeit, beim Wandern den Boden unter den Füßen zu spüren, wodurch auch die Kraft, mit der die Füße auf den Boden aufschlagen, verringert wird.

Weniger Aufprallkräfte verringern die Belastung Ihrer Gelenke, was Verletzungen vorbeugt und den Muskelkater reduziert – zwei große Vorteile in unseren Augen!

Geringerer Aufprall und geringere Belastung der Gelenke


Wie bereits erwähnt, verringert der Sensibilitätsfaktor von Zehenschuhen auf dem Trail den Aufprall und damit die Belastung für die Gelenke.

Besseres Wasserverhalten


Vibram FiveFingers trocknen schnell, und das ist ein großer Vorteil, wenn Sie in einem Gelände mit Wasserhindernissen wie Flüssen oder Bächen, aber auch in Pfützen oder an Stränden wandern.

Beste Barfussschuhe Zehenschuhe zum Wandern
Die besten Barfusschuhe zum Wandern

Mögliche Probleme bei der Verwendung von Zehenschuhen zum Wandern


Fehlender Knöchelhalt


Die Knöchelunterstützung ist ein wesentliches Merkmal eines guten Wanderschuhs, und leider ist dies etwas, das Zehenschuhen fehlt.

Wenn Sie Ihre Last leicht halten, sollte dies kein Problem sein – schleppen Sie nur keinen 50-Pfund-Rucksack, wenn Sie Zehenschuhe zum Wandern tragen!

Reduzierte Traktion


Obwohl die Wanderschuhe, die wir in diesem Leitfaden getestet haben, alle mit griffigen Sohlen ausgestattet sind, können sie bei schlammigen oder rutschigen Bedingungen nicht so gut wie die größeren Stollen von Wanderschuhen eingesetzt werden.

Wenn Sie vorhaben, auf einem überwiegend trockenen Weg zu wandern, sollten Sie Zehenschuhe wählen.

Anpassungszeit beim Übergang zum Wandern mit Zehenschuhen


Wenn Sie noch nie mit Zehenschuhen oder FiveFingers gewandert sind, kann es eine Anpassungszeit geben.

Zehenschuhe fühlen sich einfach anders an als so ziemlich jeder andere Schuh da draußen, und Zehenschuhe bieten nicht annähernd so viel Halt oder Schutz.

Achten Sie darauf, Ihre Zehenschuhe im Haus und bei Besorgungen zu tragen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, bevor Sie Ihre Zehenschuhe beim Wandern tragen

Häufig gestellte Fragen über Zehenschuhe zum Wandern

Die besten Zehenschuhe zum Wandern


Das Tragen von Zehenschuhen beim Wandern kann eine großartige Möglichkeit sein, die Belastung der Gelenke zu verringern und die Sensibilität für den Boden um Sie herum zu erhöhen, was Ihre Wanderung noch spannender macht und Ihnen neue Herausforderungen bietet.

Wenn Sie irgendwann ganz barfuß wandern wollen, sind Zehenschuhe oder Barfussschuhe ein guter Zwischenschritt.

Achten Sie nur darauf, dass Sie die besten Zehenschuhe auswählen, unter den richtigen Bedingungen wandern und Ihren Füßen genügend Zeit geben, sich daran zu gewöhnen, dann werden Sie das Wandern mit Zehenschuhen bald genießen können.