Waldbereit Logo

Ecoflow Wave Test und Erfahrung

Letztes Update: Dezember 2022
Ecoflow Wave Test und Erfahrungsbericht Testbericht

Das Beste am Sommercamping ist die Abwesenheit von der Arbeit und die erstaunlichen Vorteile für die psychische Gesundheit, wenn man Zeit im Freien und mit Freunden und Familie verbringt.

Aber seien wir ehrlich. Im Sommer kann es Tag und Nacht sehr heiß werden. Wenn Sie trotz Hitze gut schlafen oder nicht zu viel schwitzen möchten, dann sollten Sie sich eine Zeltklimaanlage besorgen.

Hier kommt das tragbare Klimagerät EcoFlow Wave ins Spiel. Dieses im Mai 2022 neu auf den Markt gebrachte Gerät ist eine erstklassige, hochmoderne Zelt-Klimaanlage.

Die EcoFlow Wave Klimaanlage kann mit der Ecoflow App gesteuert werden und hat interessante Funktionen über Bluetooth und Wlan. So werden Sie im Handumdrehen abgekühlt sein.

Wir haben den Ecoflow Wave Test gemacht und sagen Ihnen ob sich der Preis lohnt.

Merkmale und Eigenschaften


Zunächst einmal ist sie zwar tragbar, aber nicht unbedingt leicht. Ohne den Zusatzakku wiegt es fast 18 Kilo. Mit dem Zusatzakku steigt das Gewicht auf etwa 25 Kilo. Sie werden also ziemlich sicher nicht mit dieser Klimaanlage auf Rucksacktour gehen. Aber für das Camping mit dem Auto oder für den Notfall zu Hause ist es in Ordnung. Sie hat zwei sehr stabile Griffe, die das Tragen wenigstens einfach machen.

Es handelt sich um eine Klimaanlage mit zwei Schläuchen, d. h. Sie müssen die mitgelieferten Schläuche aus dem zu kühlenden Raum herausführen. Ein Schlauch saugt frische Umgebungsluft an, der andere Schlauch drückt die heiße Luft wieder heraus. Es gibt Dichtungseinheiten für Fenster in Häusern oder man kann sie selber basteln.

Mit einer Leistung von nur 4.000 BTUs können Sie zwar kein Haus kühlen, aber für kleinere Räume, ein Zelt oder die meisten Wohnmobile ist er gut geeignet.

Wir haben das Gerät in einem unserer Pop-Up Zelte getestet und an einem Tag mit 30 Grad Celsius sank die Temperatur im Zelt auf 21 Grad.

Ecoflow Wave Test Zusatz Akku
Ecoflow Wave mit Zusatzakku

Der Zusatzakku kann auch durch Solarenergie von einem Solargenerator aufgeladen werden, was dieses Gerät zum vielseitigsten tragbaren Klimagerät auf dem Markt macht.

Das Beste an diesem Gerät ist jedoch seine Wasserverdunstungstechnologie. Überschüssiges Wasser spritzt auf den Kondensator und muss nicht abgelassen werden, wenn die Luftfeuchtigkeit weniger als 70 % beträgt.

Auch die EcoFlow-App selbst war eine angenehme Überraschung. Wir konnten das Gerät einfach durch Einschalten von Bluetooth hinzufügen und die Temperatur und die Ventilatoren problemlos steuern. Tatsächlich machte die App die Verwendung der EcoFlow Wave sogar schneller und effizienter als die Verwendung des Geräts selbst.

Die Zusatzbatterie hat eine Kapazität von 1008Wh und ermöglicht 3 Stunden volle Kühlung oder 8 Stunden zeitgesteuerten Betrieb mit Kühlung und Ventilator. Sie ist außerdem vollständig abnehmbar und kann mit Solar-, Wechsel- oder Gleichstrom aufgeladen werden.

Wie Sie die Ecoflow Wave mit Strom versorgen können


Es gibt mehrere Möglichkeiten das Gerät mit Strom zu versorgen.

Ecoflow Wave Strom Anschlüsse Solar
Die Anschlüsse der Ecoflow Wave Klimaanlage

Erstens können Sie es mit einer 110-V-Steckdose betreiben. Wenn Sie sowohl kühlen als auch den Zusatzakku aufladen, nimmt das Gerät etwa 700 Watt auf. Ohne Batterie oder mit aufgeladener Batterie zieht das Gerät maximal 400 Watt. Das ist ein ziemlich effizientes Klimagerät.

Sie können es auch mit einer Steckdose im Auto oder mit 200 Watt Solarstrom betreiben. Beide können direkt an das Gerät angeschlossen werden. Die passenden Ecoflow Solarpanels können bei voller Sonneneinstrahlung den Zusatzakku in 5 Stunden aufladen. Die Solarpanels direkt anzuschliessen ist aber nicht die beste Möglichkeit für den ganztätigen Betrieb.

Für den ganztägigen Betrieb ist es am effizientesten, das Gerät mit dem EcoFlow Delta Pro Solarstrom Generator zu betreiben. Am besten mit der maximalen Anzahl an Panels. Die Ecoflow Wave Klimaanlage verfügt über einen Gleichstromanschluss, über den sie Strom vom Delta Pro beziehen kann, ohne ihn erst in Wechselstrom und dann wieder in Gleichstrom umwandeln zu müssen. Sie können es aber auch mit jeder anderen Stromquelle betreiben, die 700+ Watt liefern kann. Ich habe sie auch mit dem Jackery Explorer 2000 Pro getestet.

EcoFlow Wave Testbericht

Man sollte meinen, dass es ziemlich einfach ist, eine Zelt Klimaanlage zu benutzen. Nun wenn sie läuft, dann läuft sie, aber die Planung will gemacht sein.

Ecoflow Wave Test ein Rohr Lüfter

Einerseits schaltet man sie einfach ein und schon kann man loskühlen. Aber wo genau platziert man die Klimaanlage?

Im Grunde gibt es drei Anwendungsszenarien:

  1. Platzieren Sie sie in einer Öffnung im Reißverschluss des Zelts, wobei die kalte Seite innerhalb des Zelts und die warme Seite außerhalb des Zelts liegt.
  2. Platzierung außerhalb des Zelts, wobei die kalte Luft in das Zelt geleitet wird
  3. Platzierung innerhalb des Zelts, wobei die Heißluftöffnungen nach außen gerichtet sind


Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile.

Wir haben festgestellt, dass Nr. 1 am schwierigsten zu handhaben ist, weil sie einfach zu viel Platz einnimmt und es unmöglich ist, die Reißverschlüsse ganz dicht zu verschließen.

Die Platzierung außerhalb des Zelts ist die einfachste Möglichkeit, das Zelt abzukühlen, ohne dass man zu sehr an den Reißverschlüssen herumfummeln muss.

Wir fanden im Test heraus, dass die Platzierung im Zelt das Zelt am schnellsten abkühlte, aber sie nahm auch den meisten Platz in Anspruch und es war schwieriger, die Reißverschlüsse an den Zelteingängen dicht zu bekommen.

Ecoflow Wave beide Rohre im Zelt

Wenn Sie ein ausreichend großes Zelt oder ein Zelt mit zwei Türen haben, dann ist dies wahrscheinlich die beste Methode für Sie.

Außerdem müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass das Gerät durch Staub, Regen oder Wind beschädigt wird, wenn Sie es im Zelt aufbewahren. Denn die Ecoflow Wave ist nicht wasser- oder staubdicht.

Optimale Kühlung

Wie ich bereits erwähnt habe, verbraucht er 700 Watt, während er geladen wird und kalte Luft abgibt. Das würde bei meiner Jackery fast drei Stunden lang reichen, mit 1200-Watt-Solarmodulen bei guter Sonneneinstrahlung sogar unendlich lange. Sobald die 1000-Wh-Zusatzbatterie des EcoFlow Wave voll ist, sinkt die Leistung auf nur noch etwa 400 Watt, während der Raum weiter abkühlt.

Ecoflow Wave Klimagerät Front

Das hört sich so an, als ob die Zusatzbatterie nur für 2,5 Stunden Betriebszeit gut ist, aber das Gerät scheint einen Kompressor mit variabler Geschwindigkeit zu haben. Wenn es abkühlt, nimmt sie allmählich immer weniger Leistung auf.

Um zu sehen, was mit dem Thermostat passiert, habe ich die Vorderseite des Geräts verdekt, damit der Sensor denkt, der Raum sei abgekühlt. So sank die Leistungsaufnahme auf etwa 30 Watt (nur der Ventilator lief, wie es scheint).

Ecoflow Wave Klimaanlage Thermostat

Wie lange Sie das Gerät tatsächlich nutzen können, hängt also davon ab, wie gut der Raum isoliert ist in dem Sie die Klimaanlage laufen lassen.

Sie haben auch die Möglichkeit, das Gerät in den Kühlmodus zu versetzen, damit es die ganze Nacht läuft, ohne dass es zu heiß wird.

Als beste Kombination sehe ich folgendes: eine Ecoflow Wave, angeschlossen an ein Delta Pro kombiniert mit einem isolierten Zelt und viel Sonnenlicht.

Angesichts des geringen Stromverbrauchs und der Tatsache, dass es nachts weniger Strom braucht, scheint es eine gute Option für "Glamping"-Abenteuer oder Notfälle zu Hause zu sein.

Ecoflow Wave Pro und Kontra

Vorteile

  • WiFi- und Bluetooth-fähig
  • Die EcoFlow App ist sehr benutzerfreundlich und einfach zu bedienen
  • 4000 BTUs, die problemlos ein mittelgroßes Zelt kühlen können
  • Kabel, Batterie oder solarbetriebener Aufladung
  • Keine Wartung erforderlich
  • Leistungsstarke 1008Wh Zusatzbatterie

Nachteile

  • Teuer im Vergleich zu anderen Zeltklimageräten

Fazit

Das tragbare Klimagerät EcoFlow Wave ist zwar teuer und für viele möglicherweise unerschwinglich, aber es ist eine großartige Klimaanlage, die fast überall für Kühlung sorgt.

Ich finde es toll, dass es als eigenständiges, batteriebetriebenes Gerät betrieben werden kann, und ich liebe die Flexibilität, es in jeden Raum mitzunehmen und genau dort aufzustellen, wo ich es haben möchte.

Sie bläst eine Menge kalte Luft und kühlt sogar grössere Räume. In Bezug auf Design, Funktion und Gesamtleistung gebe ich ihm eine gute Note und eine Kaufempfehlung, für Leute in Deutschland, die eine solche Klimaanlage möchten oder brauchen können.

Schauen Sie sich unbedingt unsere anderen EcoFlow Tests an.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen