Waldbereit Logo

Sind Zeltheizungen sicher?

Letztes Update: April 2022
Sind Zeltheizungen sicher?

Wir alle kennen das Gefühl - Sie sind auf einem Familien-Campingausflug, liegen mitten in der Nacht wach in Ihrem Schlafsack und zittern.

Sie tragen alle Schichten, die Sie haben, und Ihnen ist immer noch kalt!

Offensichtlich hat sich das zusätzliche Geld, das Sie für den "wärmeren" Schlafsack bezahlt haben nicht ausgezahlt.

Vielleicht hätten Sie das Geld stattdessen für eine Zeltheizung ausgeben sollen?

Hier haben wir eine Liste der besten Zeltheizungen

Moment… sind Zeltheizungen überhaupt sicher für den Gebrauch in einem Zelt?

Die einfache Antwort lautet: Ja, ein Zeltheizungen, die speziell für die Verwendung in einem Zelt entwickelt wurden, sind sicher. Sie sind sicher in der Verwendung in einem Zelt oder einem ähnlichen geschlossenen Raum. Vorausgesetzt, Sie halten sich an die Angaben des Herstellers.

Dennoch sind viele Menschen besorgt, dass Zeltheizungen gefährlich sind. Auf den ersten Blick mag es unsicher erscheinen, eine Wärmequelle in Ihrem brennbaren Zelt zu haben. Dies ist aber nicht der Fall.

Wenn es um die Sicherheit von Zeltheizungen geht, hängt alles davon ab, welches Modell Sie kaufen und wie Sie es verwenden.

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie diese raffinierten Geräte funktionieren.

Mein empfohlener Zeltheizer

Wenn Sie auf der Suche nach einem guten tragbaren Heizgerät sind, das Sie sicher im Zelt verwenden können, empfehle ich Ihnen den Mr. Heater Big Buddy. Ich besitze mein Gerät nun schon seit einigen Jahren und könnte nicht zufriedener damit sein.

Es ist klein, leicht und heizt problemlos mein 8-Personen-Zelt. Ich zelte oft in den Wintermonaten, wenn die Mücken und anderes Ungeziefer nicht so schlimm sind.

Ich kann ehrlich sagen, dass mir nicht ein einziges Mal kalt war, als ich meinen Big Buddy benutzt habe!

Wenn Sie mehr Bewertungen sehen möchten und den Preis des Mr. Heater Big Buddy herausfinden möchten, können Sie ihn auf Amazon anschauen.

Sind Zeltheizungen sicher für Camping?

Wenn Sie zu den engagierten Campern gehören, die sich nicht von Schnee oder kaltem Wetter abhalten lassen, kennen Sie wahrscheinlich den Kampf, sich in Ihrem Schlafsack hin und her zu wälzen, während Sie zittern und versuchen, warm zu werden.

Nach einem hochwertigen Zelt und Schlafsack ist eine Zeltheizung die nächstbeste Option, um Sie nachts warm zu halten.

Aber sind sie sicher in der Anwendung?

Jedes Heizgerät, das Sie zum Beheizen Ihres Zeltes verwenden, birgt ein gewisses Risiko.

In den meisten Fällen kann eine schlecht hergestellte oder unsachgemäß betriebene Zeltheizung gefährlich sein, da sie eine Brand- oder Erstickungsgefahr darstellen kann.

Jede Heizquelle kann einen Brand verursachen, wenn sie mit brennbaren Gegenständen in Berührung kommt.

Besonders bei Zeltheizungen, die zur Wärmeerzeugung auf echte Flammen angewiesen sind, ist diese Gefahr sehr real.

Selbst bei elektrischen Zeltheizungen kann die vom Zeltheizer abgegebene Wärmemenge dazu führen, dass ein Schlafsack oder ein Überzelt in Brand gerät.

Die wahrscheinlichere Gefahr bei einer Propanheizung ist jedoch nicht ein Feuer, sondern das Ersticken. Bei propanbetriebenen Zeltheizungen sind Kohlenmonoxid und andere gefährliche Gase ein Nebenprodukt der Verbrennung des Brennstoffs.

In einem geschlossenen Raum, wie z. B. einem Zelt, kann die Kohlenmonoxidkonzentration schnell toxisch werden und zu schweren Erkrankungen oder zum Tod führen.

Woher wissen Sie, ob eine Zeltheizung sicher ist?

Das Wissen, dass eine Zeltheizung ein Feuer verursachen oder giftige Gase freisetzen kann, könnte Sie leicht von der Idee abbringen, eine Zeltheizung zu besitzen. Das ist aber nicht unsere Absicht. Vielmehr ist es wichtig zu wissen, welche Gefahren eine Zeltheizung birgt, damit Sie sicher sein können, dass Sie sie richtig verwenden.

Das heißt, die Wahl eines sicheren Zeltheizers kann schwierig sein. Bevor Sie einen Zeltheizer kaufen, sollten Sie diese Sicherheitstipps beachten:

1. Der Unterschied zwischen Propan und Strom

Im Allgemeinen werden Zeltheizungen entweder mit Propangas oder mit Strom betrieben, um die Wärme zu erzeugen. Beide Arten von Heizungen bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile, die es zu verstehen gilt.

Das Wichtigste zuerst: Mit Propangas-Heizungen können Sie Ihr Zelt auch dann beheizen, wenn Sie keinen Stromanschluss haben, was auf primitiven Campingplätzen von Vorteil ist.

Diese Vielseitigkeit hat jedoch ihren Preis, nämlich ein höheres Risiko von Bränden und giftigen Gasen, obwohl viele moderne Zeltheizungen über eine Reihe von Sicherheitsmerkmalen verfügen, um dies zu verhindern.

Elektrische Heizgeräte hingegen geben keine giftigen Gase ab und haben ein geringeres Brandrisiko, aber es kann trotzdem passieren. Allerdings benötigen elektrische Heizgeräte in der Regel eine Art von Stromanschluss, der je nach Standort des Zelts unmöglich zu finden sein könnte.

2. Kaufen Sie nur zeltsichere Heizgeräte

Dieser Sicherheitstipp ist nicht verhandelbar. Verwenden Sie in Ihrem Zelt nur Heizgeräte, die speziell für den Gebrauch in einem Zelt konzipiert sind. Das liegt daran, dass zeltspezifische Heizgeräte für den Gebrauch in einem engen Raum konzipiert sind und zusätzliche Sicherheitsmerkmale haben, um eine Katastrophe zu verhindern.

3. Stellen Sie Ihre Zeltheizung richtig auf

Die meisten modernen Propan-Zeltheizungen und vollelektrischen Heizungen erzeugen eigentlich keine Flamme - stattdessen verlassen sich Propanheizungen auf den chemischen Prozess einer katalytischen Umwandlung, um Wärme zu erzeugen. Aber auch diese katalytischen Heizgeräte und Elektroheizungen können einen Brand verursachen.

Zeltheizungen können sehr heiß werden, so dass alle brennbaren Gegenstände in engem Kontakt mit ihnen (z. B. Ersatzkleidung, Schlafsäcke und Zelte) Feuer fangen können.

Stellen Sie die Heizung vor der Benutzung so auf, dass sie während der Nacht nicht mit Gegenständen in Berührung kommt. Außerdem sollten Sie ihn so aufstellen, dass Sie oder jemand anderes ihn nicht versehentlich umstoßen kann.

4. Sorgen Sie für ausreichende Belüftung

Wenn Sie sich für eine Propanheizung entscheiden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Zelt gut belüftet ist.

In einem geschlossenen Raum können das Kohlenmonoxid und andere Gase, die von einem Propanheizgerät oder einer offenen Flamme freigesetzt werden, schnell toxische Werte erreichen und zu schweren Erkrankungen oder zum Tod führen, da sie die richtige Aufnahme von Sauerstoff in den Blutkreislauf verhindern.

Bevor Sie einen Propan-Zeltheizer verwenden, stellen Sie sicher, dass Ihr Zelt ausreichend belüftet ist. Es sollte immer eine Stelle geben, an der giftige Gase aus dem Zelt entweichen können und gleichzeitig frische Luft einströmen kann.

Sie können zu einer guten Belüftung beitragen, indem Sie dafür sorgen, dass ein Luftstrom unter dem Überzelt und in den Zeltkörper hinein vorhanden ist. Bei windstillem Wetter kann es sogar notwendig sein, den Reißverschluss des Zelts etwa 15 cm offen zu lassen, um eine gewisse Luftbewegung zu ermöglichen.

Fazit

Letztendlich ist ein Heizgerät, das speziell für die Verwendung in einem Zelt entwickelt wurde, beim Camping sicher, wenn es gemäß den Anweisungen des Herstellers betrieben wird. Sowohl Elektro- als auch Propanheizungen bergen ein gewisses Maß an Gefahr, aber bei richtiger Anwendung und sorgfältiger Beachtung von Details und Sicherheitsprotokollen können Sie das Risiko, das mit dem Betrieb einer Zeltheizung verbunden ist, effektiv minimieren und von ihren unzähligen Vorteilen profitieren.

Wenn Sie Ideen brauchen, wie sie kreativ Ihr Zelt heizen können, dann haben wir hier Tips um das Zelt zu heizen: Sichere Zeltheizungs-Ideen

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen