Waldbereit Logo

Duschen beim Wintercamping - Hygiene beim Camping im Winter

Letztes Update: April 2022
Duschen beim Wintercamping

Wintercamping mag auf Bildern und Illustrationen faszinierend aussehen, aber in Wirklichkeit hat es seine eigenen Tücken. Eine davon ist die Notwendigkeit, sich trotz der niedrigen Temperaturen zu waschen und zu reinigen.

Schon nach ein paar Tagen Camping spürt man nur noch den Schmutz und die Erde am Körper. Man findet kleine Stängel und Blätter in den Haaren, und was noch schlimmer ist, man riecht die ganze Nacht nach Rauch, hat schlammige Füße und fettige Hände, weil man kochen musste.

Das habe ich schon erlebt.

Wenn du also den Mut hast, es ohne Dusche zu schaffen, gratuliere ich dir!

Und wenn du keine Superkräfte hast, kannst du nicht mit kaltem Wasser duschen, wenn es draußen eiskalt ist.

Wie duscht man also beim Wintercamping? Um im Winter zu duschen, brauchst du eine Möglichkeit, das Wasser zu erhitzen und es von oben fließen zu lassen. Du kannst Wasser auf einer Flamme kochen und mit einer Flasche oder einem Behälter eine Schwerkraftdusche nehmen. Wenn es draußen sonnig ist, kann man eine Solar-Campingdusche verwenden. Auch Propantankduschen sind bei Campern beliebt.

Aber das ist noch nicht alles. Das Duschen bei Kälte und im Freien kann schwierig und manchmal sogar gefährlich sein. Es kann nicht nur krank machen, sondern im Extremfall auch tödlich sein.

Lassen Sie uns die besten Möglichkeiten für eine Dusche beim Wintercamping erkunden.

Herausforderungen bei der Präsentation von Kälte in freier Wildbahn

Warum ist es so schwierig, sich beim Camping in der Kälte zu zeigen? Im Sommer kann man in jeden fließenden Bach eintauchen und sich ein schönes und erfrischendes Bad gönnen, aber im Winter ist das für die meisten keine Option.

Extreme Kälte und Unterkühlung: Bei Unterkühlung sinkt die Körpertemperatur so stark ab, dass es zum Herzstillstand und zum Versagen der Atmungsorgane kommt. Wenn Sie beim kalten Camping draußen im Wind duschen, und das auch noch mit kaltem Wasser, besteht die Gefahr einer Unterkühlung.

Kein fließendes Wasser: Fließendes Wasser gibt es in warmen Sommern im Überfluss, aber wenn Sie im Norden im Winter campen, kann es schwierig sein, fließendes Wasser zu finden. Die nächstbeste Möglichkeit ist die Schneeschmelze (wenn die Gegend nicht völlig trocken ist).

Mangel an Privatsphäre: Es ist nicht ratsam, während der kalten, windigen Wintermonate im Freien in der Kleidung zu duschen. Die nassen Kleidungsstücke können Wasser binden und führen zu extremer Unterkühlung, da sie den Wärmeverlust des Körpers erhöhen. Wenn Sie duschen wollen, müssen Sie dies daher völlig nackt tun, was die Privatsphäre empfindlicher Menschen beeinträchtigt.

Erhitzen von kaltem Wasser: Wenn es draußen eiskalt ist, kann man nicht mit fließendem Wasser duschen. Sie müssen es erst auf eine normale oder warme Temperatur erwärmen. Dazu ist eine Art Heizvorrichtung erforderlich.

Wiederherstellung der Körpertemperatur nach dem Duschen: In der Kälte zu duschen ist die halbe Herausforderung. Die andere Hälfte ist die Wiederherstellung Ihrer Körpertemperatur, es sei denn, Sie wollen zitternd sterben.

Mit diesen Herausforderungen im Hinterkopf, lassen Sie uns diskutieren, wie man eine Dusche während der kalten Camping im Winter zu bekommen.

Besorgen Sie sich ein Duschzelt

Das Wichtigste zuerst: Duschzelte!

Diese Zelte sind in den meisten Fällen nicht obligatorisch. Es hängt davon ab, welche Art von Dusche Sie benutzen, wie viel Privatsphäre Sie wünschen, mit wie vielen Personen Sie campen und wo Sie campen.

Die meisten Leute benutzen keine Duschzelte, weil sie denken, dass es zusätzliches Gewicht bedeutet und sie ein paar Euro mehr ausgeben müssen.

Ich würde ein Duschzelt deshalb empfehlen, weil es beim Duschen in der Wildnis oft sehr kalt wird. Manchmal sinken die Temperaturen unter den angenehmen Bereich, und aufgrund der niedrigen Temperatur ist man anfälliger für Fieber, Grippe und Krankheit.

Duschzelte bieten nicht nur Privatsphäre, sondern schränken auch die Luftzirkulation ein, so dass man weniger friert und eine angenehmere Umgebung zum Duschen vorfindet.

Hier finden Sie unsere Liste von Vorschlägen zum Thema Duschzelt: Die besten Duschzelte für Camping

Einen geeigneten Platz zum Baden finden

Manche Menschen lädt dieses Bild zu einem Bad ein

Für den Fall, dass Sie kein Duschzelt haben oder es vorziehen, keins zu kaufen und in der Wildnis duschen wollen.

Auch hier ist die Privatsphäre nicht der einzige Grund, warum man einen richtigen Platz braucht.

Lassen Sie uns zunächst darüber sprechen, warum Sie einen brauchen?

Im Winter sind Camper oft anfällig für Krankheiten wie Unterkühlung, was bei einem Solo-Camping-Trip noch gefährlicher sein kann.

Wie bereits erwähnt, ist Unterkühlung ein medizinischer Zustand, bei dem die Körpertemperatur unter die normale Körpertemperatur (36 Grad Celsius) fällt. Dadurch sinkt der Pulsschlag und es kann zu Symptomen wie Verwirrung und Krämpfen kommen. Wenn man sich nicht sofort darum kümmert, kann es auch zum Tod führen.

Der richtige Ort zum Baden ist derjenige, der Ihnen eine gute Sonneneinstrahlung oder zumindest eine gewisse Wärme bietet und in dem der Wind nicht so stark weht.

Das Sonnenlicht hält den Körper warm und hilft ihm, schnell abzutrocknen, während ein eingeschränkter Luftstrom einen übermäßigen Verlust an Körperwärme verhindert.

Solche geeigneten Badestellen finden Sie zwischen Felsen oder an einem kleinen Platz, der von hohen Bäumen umgeben ist.

Finden Sie eine Dusche, die zu Ihnen passt

Es wurden verschiedene Duschsysteme erfunden, die weltweit bei langen Campingreisen eingesetzt werden.

Es gibt Duschen mit Solarenergie, Gas- und Batterieduschen und Tanks. Manche Camper entscheiden sich sogar für handgefertigte Duschen und Schwammbäder. Es kommt ganz darauf an, wie Sie es mögen und was Sie als angenehm empfinden.

Die besten Outdoor Duschen finden Sie in unserem Test: beste Campingduschen Test

Propan-beheizte Dusche

Mit Propan beheizte Duschen sind mein persönlicher Favorit, und dafür habe ich mehrere Gründe.

Dieses kompakte, tragbare und einfach zu bedienende Gerät gibt Ihnen das Gefühl, das Haus nie verlassen zu haben. Es nutzt Propangas, um das gespeicherte Wasser auf eine kontrollierte Temperatur zu erhitzen. Die meisten Camper führen beim Wintercamping Propangas zum Kochen und Heizen mit sich, und es kann auch zum Betreiben dieser Warmwasserbereiter verwendet werden.

Die Heiztemperatur kann bis zu 114,8℉ oder weniger betragen, je nach Ihrem Komfort. Dazu müssen Sie einen fließenden Wasserschlauch finden oder eine geeignete Wasserpumpe verwenden, die über Ihr Auto oder Wohnmobil betrieben wird.

Es gibt zwei Nachteile dieser Option. 1- Sie erhöht das Gewicht Ihres Rucksacks zusätzlich. 2- diese Heizungen sind nicht billig. Schauen Sie sich dieses Modell von Camplex an. Er ist ziemlich erschwinglich (im Vergleich zu anderen) und erfüllt seine Aufgabe ziemlich gut.

Diese Option ist ideal für Leute, denen es nichts ausmacht, schwer zu packen oder mit dem Auto oder Wohnmobil zu campen. Für leichte Camper müssen wir uns nach etwas Traditionellerem umsehen.

Solar Duschen  

Solarenergie-Duschen sind nicht so gut, aber sie können funktionieren, wenn Sie an einem kalten, aber sonnigen Ort campen.

Solarduschen sind viel billiger als Elektro- oder Gasduschen, aber sie hängen stark von der Menge an Sonnenlicht ab, die sie bekommen.

Es ist nichts Ausgefallenes, sondern ein dunkler Beutel, den man etwa eine Stunde lang in die Sonne hängen kann, um das Wasser darin auf eine erträgliche Temperatur zu erwärmen.

Der dunkle/schwarze Beutel absorbiert die Wärme, um die Temperatur des gespeicherten Wassers zu erhöhen. Man braucht das Gerät nur an einer höheren Stelle oder in einem Duschzelt aufzuhängen und schon kann man ein warmes Bad nehmen.

Hier sehen sie unsere Liste von Solar Duschen: Die besten Solarduschen fürs Camping

DIY Schwerkraftduschen

Schwerkraftduschen sind super einfach und einfach zu machen, aber sie erfordern ein paar Ihrer Bemühungen.

Alles, was du brauchst, ist ein Wasserbehälter/eine Flasche mit dem Fassungsvermögen, das du zum Duschen brauchst. Dann stichst du mit einer Nadel oder einem spitzen Gegenstand ein paar winzige Löcher in den Deckel oder in den Boden des Behälters. Die Stelle, an der du die Löcher machst, hängt davon ab, wie du den Behälter montieren willst. Montieren Sie die Flasche oder den Behälter an einem höheren Punkt und lassen Sie die Schwerkraft für den Wasserfluss sorgen.

Für warme Duschen müssen Sie das Wasser zunächst in einem Topf oder Gefäß über einer Gas- oder Holzflamme erhitzen und es dann in den Behälter gießen.

Der Nachteil dabei ist in der Regel der eingeschränkte Wasserdurchfluss aufgrund der unebenen Löcher, aber es ist die beste und billigste Alternative zu einer teuren tragbaren Dusche.

Unsere Anleitung für eine Do it Yourself Dusche finden Sie hier: Camping Dusche selber machen

Tipps für effektives Duschen in der Kälte

Sparen Sie Wasser: Wenn Sie keinen fließenden Wasserstrom haben (was im Winter unwahrscheinlich ist), ist Wasser Ihr wertvollster Besitz. Gehen Sie beim Duschen sorgsam mit jedem Tropfen um. Wenn Sie eine Kopfbrause verwenden, können Sie diese nur bei Bedarf einschalten, um den Wasserverbrauch zu maximieren.

Verwenden Sie unparfümierte nationale Seife: Wenn Sie in der Natur sind, pflegen Sie sie, wie sie Sie pflegt. Verwenden Sie ökologische, umweltfreundliche Seife, um Umweltschäden zu vermeiden. Die Chemikalien in normalen Seifen sind oft schädlich für Pflanzen und andere Lebewesen. Um Ungeziefer nicht anzulocken, sollten Sie außerdem parfümfreie Seifen verwenden.

Halten Sie trockene Kleidung in der Nähe: Unmittelbar nach dem Duschen brauchen Sie ein trockenes Handtuch, um das Wasser vom Körper zu entfernen, und warme, trockene Kleidung, um Ihre Körperwärme wiederzuerlangen. Stellen Sie deshalb vor dem Duschen sicher, dass Ihr Handtuch und Ihre trockene Kleidung in Reichweite sind.

Körperwärme zurückgewinnen: Nachdem Sie geduscht und trockene Kleidung angezogen haben, legen Sie sich unter eine warme Decke oder eine Rettungsdecke, um so schnell wie möglich wieder eine normale Körpertemperatur zu erreichen. Sie können sich auch in die Nähe eines Holzfeuers setzen, um sich aufzuwärmen. Achten Sie beim Wintercamping darauf, dass Sie Ihr Zelt isolieren, damit Sie sich nach einer kalten Dusche darin wohl fühlen. (Lesen Sie unseren Artikel darüber, wie Sie Ihr Zelt beim Wintercamping isolieren können).

Was sind die besten Alternativen für Campingduschen bei kaltem Wetter?

Dies ist in der Tat die am häufigsten gestellte Frage zum Wintercamping.

Camper vermeiden es in der Regel, in der freien Natur zu duschen, wenn die Reise nur kurz ist, weil nicht viele Camper den Mut haben, bei so niedrigen Temperaturen zu duschen, und auch nicht über die richtige Ausrüstung verfügen, um das Wasser aufzuwärmen.

Hier sind einige Alternativen, um eine fröstelig kalte Winterdusche zu vermeiden.

Schwamm Reinigung

Köperpflege mit einem Schwamm und einem Kübel Wasser funktioniert nicht nur im Spital. Bei einem Schwammbad muss man nicht ganz nackt sein und kann eine gute Option sein. Außerdem fühlt man sich frisch und besser.

Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein weicher Schwamm und ein Topf mit warmem Wasser, um sich wieder wie neu zu fühlen.

Feuchttücher und Trockenshampoo

Die Reinigung mit Feuchttüchern kann ein Gefühl der Frische vermitteln.

Wenn Sie können, waschen Sie Ihre Hände und Füße Teile zu reinigen Schmutz und verwenden Sie Babytücher, um Ihren Körper zu reinigen, und verwenden Sie Trockenshampoo für die Haare, und Sie sind gut zu gehen.

Schwimmen im See

Für das Wintercamping ist dies nicht sehr geeignet, aber in leichten Wintern kann es sehr erfrischend und belebend sein.

Achten Sie nur darauf, sich abzutrocknen und warme Kleidung anzuziehen, sobald Sie aus dem See kommen, um eine Unterkühlung zu vermeiden.

Fazit

Bei klirrender Kälte zelten zu gehen, ist in der Tat eine mutige Angelegenheit. Und der Gedanke an eine Dusche kann jedem buchstäblich Schauer über den Rücken jagen.

Wenn man also nicht weiß, wie man das macht, ohne sich in Lebensgefahr zu begeben, kann es schwierig werden.

Der einzige Tipp ist, nicht zu versuchen, mutig zu sein und dem Körper die Wärme zu geben, die er braucht, und nur zu duschen, wenn es nötig ist. Denn niemand möchte meilenweit von zu Hause entfernt und mitten im Nirgendwo krank werden.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen